Beiträge von Seq

    Es wurde nicht kommuniziert, dass wir Einfluss auf die Entscheidung haben, ob er bleibt oder nicht. Zunächst war er da und keiner wusste etwas mit ihm anzufangen. MaeVar ordnete ledigllich an ihn unbeschadet zu lassen, räumte ihm also einen Schutz ein. Als nächstes kam die Abstimmung darüber, welche Textur er bekommen soll - und da war es vermeintlich schon "zu spät" ihn rauszunehmen.


    €: Doch, hier war die Rede davon, dass der Zombie in einer legitimen RP-Aktion entfernt werden könne. Alle Versuche den Zombie umpositionieren, oder beispielsweise in der Lava zu entfernen wurden lediglich nicht anerkannt. Wie kann es aber zu spät sein, wenn man sich noch nicht einmal auf die passende Textur festgelegt hat.

    Der Zombie wurde auch mal in die Lava befördert. Scheint schnell zu regenerieren. Andernfalls könnte ich mir auch nicht erklären, wo noch Platz für Nägel sein sollen, wo er doch von den vielen Aushängen schon komplett durchlöchert sein muss.

    Werner schrieb:

    Bei Truhen ist mir das schon klar und bei anderen Sachen aus Holz. Aber zb Seile muss man nicht aus Hanfs machen es gibt auch Seile aus Pflanzenfasern was jeder sammeln kann im Rp. Also mit ein wenig Rp sollte man dann auch Seile selber machen können. Steine bearbeiten ist zb auch eine Sache die jeder machen kann was auch kein Handwerk benötigt sollte jeder mit Werkzeug machen können. Ein Zelt bauen sollte auch jeder machen können wenn man im RP die Bauteile sich besorgt.

    Wer es lernt, wird es natürlich ausüben können. Die Hürde liegt darin, dass vom Konzept her nur Gildenmitglieder von anderen ausgebildet werden, und es ohne Lehrer nicht möglich ist den Anfang zu machen oder die Zwischenschritte (25, 50, 75) zu überbrücken.


    Was du allerdings ansprichst ist Förderung der Spielleitung, damit das RP von Gildenlosen auch belohnt wird. Wenn ein Gildenmitglied ein Item anfordert und es ausemotet, wird es für gewöhnlich dann ja auch gespawnt. Für Gildenlose wäre das natürlich auch schön.

    Die Banditen brauchen mehr Alleinstellungsmerkmale. Sowas zählt vielleicht auch. :/


    Schnellere Aufnahmen, aus diversen Gründen... Etwas weiter gedacht.

    Solche Vorwürfe kommen auch ohne solch Diskussionen auf. Die Diskussion hier finde ich eigentlich gar nicht verkehrt, da sie scheinbar ja für etwas Klarheit zum Thema Banditen/Gardisten und Piraten/Banditen geschafft hat.


    Dennoch sei darauf verwiesen, dass dies hier der Thread zum Abschied von Hawrod (als Charakter?) ist. Denke irgendwann ist es dann auch gut und alles abseits vom Thema gesagt.

    3 Wochen zur Aufnahme waren ja nicht viel.


    Manche fangen eben mit einer Vorstellung an, wo der Charakter irgendwann landen sollte, und erst ab da "beginnt dann das eigentliche Spiel". Wer einen starken Char ausspielen will, der ist am Anfang beispielsweise noch weit vom Ziel entfernt und möglicherweise noch nicht mit dem Char zufrieden. Oder wer sich direkt am Anfang für ein Handwerk entscheidet, das er ausüben will, der hat bis zur Meisterausbildung einen langen Weg vor sich und wird erst danach richtig losstarten können. Denke Hawrod meint sowas mit einem "spielbaren Charakter".


    Manche andere haben sicher mehr Spaß daran, den Weg zu genießen, ihn sich überhaupt erst zu erschließen, und es nicht eilig damit.

    Da ich mich nicht nur auf die negativen Aspekte fokussieren will, wie im letzten Post...


    Danke für das tolle RP mit dir, Ginny. Die Zeit am Anfang mit dir hat mir eine Menge Spaß bereitet. Die Zeit dazwischen würde ich am liebsten vergessen, weil wir kaum miteinander gespielt haben... Das Ende aber war wieder große Klasse.


    Danke dafür, dass du auch meine Entscheidung mitgetragen hast, obwohl sie dir missfallen hat. Danke dafür, dass du unsere letzte Unternehmung nicht mit meinem Charakter hast begraben lassen. Das hat mir wirklich eine Menge bedeutet.


    Genevieve

    Überlegt euch einfach mal, welches Bild das alles vermittelt. Es kommen Entbannanträge von anderen Usern an, ja... Und auf Youtube bekommt man den EIndruck, dass der betroffene User keine Einsicht zeigt. Für Drohungen, die er ausspricht, gibt es keine Entschuldigung. Stattdessen pocht ihr auf seine Entbannung, aber man fragt sich: Aus welchem Grund überhaupt?


    Spieler werden kommen, ob er wieder da ist, oder nicht. Die Spieler, die aus Boycott weg sind, sind wohl ja auch schon woanders glücklich. Was wollt ihr also noch mit den Postings erreichen?


    Wenn er wiederkommen will, dann will man sowas auf anderen Plattformen nicht lesen. Einen Text von ihm selber bekommen, der alle Streitpunkte begradigt. Und am besten lässt man bis dahin auch noch etwas Zeit verstreichen. Denn jetzt wird ja scheinbar wieder Frust geschürt, von der Seite die die andere in ihrer Argumentation nicht verstehen will.

    Ein abgelehnter Entbannantrag muss nicht bedeuten, dass eine Entbannung nicht möglich ist. Er kann ja noch einen Antrag stellen. Alles weitere sollte aber vom Spieler selber kommen, der da eigentlich zur Debatte steht. So langsam kommt das hier nämlich wie ein Machtspiel rüber, in dem ihr anderen DM Spieler nur die Vermittlerrolle einnehmt. Zieht sich das so weiter hin, wird vermutlich keiner Piranha wieder hier dabei haben wollen. Zumindest nicht als Turnierleiter.

    Ein paar Zeilen Text sind schnell aufgesetzt. Von Einsicht zu überzeugen, das dauert manchmal durchaus länger. Indem ihr Fehlverhalten auf anderen Plattformen demonstriert, und die Administration anprangert dieses Verhalten zu verurteilen, vermittelt ihr jedenfalls nicht den Eindruck als sei der Wille zur anhaltenden Besserung und Zusammenarbeit da.


    Ihr müsst es ja nicht genau so sehen, wie die Administration hier. Ihr habt ein Recht darauf, euch unverhältnismäßig stark verurteilt zu fühlen. Aber wenn ihr nicht anerkennt, dass die Administration da auch Interessen hat, dann wird das auf längere Sicht sicher nichts werden. Ob sie einen Entbannantrag nun durchgehen lassen oder nicht.


    Denkt ihr, mit eurem Verhalten werdet ihr Migos davon überzeugen, eure Wünsche umzusetzen? Wahrscheinlich nicht. Denkt ihr, es wird anders laufen, wenn ihr euch anders verhaltet? Hm.. Denkt ihr also, ihr werdet dann weiterhin Spaß auf dem Server haben, so wie es bislang lief? Das wohl auch nicht. Sonst hätten die Diskussionen gar nicht angefangen und keiner wäre gebannt.


    Ich denke der Schritt, euch auf das andere Projekt zuzubewegen, ist nicht verkehrt. Viel Spaß dort. Hierher werden sich sicher auch irgendwann neue Leute verirren, die mehr Gefallen daran finden. We'll see.

    Alohim. Danke für den ganzen Denkstoff, den du mir gegeben hast. Argos hat vieles, was du ihm gesagt hast, nicht beherzigt... nicht direkt, nicht offensichtlich, manches wohl auch gar nicht. Als Spieler fand ich es allerdings immer wieder interessant, was da alles an Kritik von dir kam. Und ich bin immer noch der Meinung, dass Alohim den Gedanken, mit einem Schiff davon zu ziehen, nicht hätte von vorne herein ausschließen sollen. :D


    Sperber

    Finde das Szenario auch interessant, wo im Spiel die Piraten die Rüstung eines toten Banditen dem Spieler bereitstellen, um ihn damit in den Sumpf schleusen. Wenn das Nehmen der Rüstung toter Charaktere erlaubt wäre, könnte das auch interessante Situationen ergeben


    Bei der aktuellen Gruppengröße würde sowas leider direkt auffallen und wohl nur für Fun-Faktor sorgen. Zu überschaubar das Ganze. ;(