[Community Lexikon] Herbarium, Bestiarium, Atlas und Jharkendar Chronik

  • Ziel dieses Threads ist es das Lexikon ein wenig mit unserer Spielwelt zu füllen und sozusagen Basis-Wissen über Pflanzen, Tiere, Orte und den geschichtlichen Verlauf wichtiger Ereignisse zu sammeln.

    Es soll auch dazu dienen das bestimmte Eigenschaften von Pflanzen oder Tieren von der Spielerschaft ähnlich ausgespielt werden und einen groben Leitfaden geben an den man sich halten kann.

    Für das Herbarium und Bestiarium wäre es dementsprechend gut wenn sich vor allem auch die Handwerker daran beteiligen (Hier insbesondere Nahrungszubereitung/Alchemie & Jagdhandwerk).

    Ich werde mal mit einigen Blanko Vorlagen anfangen damit wir das Ganze vielleicht ein wenig einheitlich und informativ halten können. Über das Schema und die einzelnen Beiträge können wir dann ja noch diskutieren, und ich werde sie dann schlussendlich im Lexikon einbinden.


    Meine Idee wäre außerdem noch einen kleinen Farbcode einzuführen. Normale Schrift ist Wissen das jeder besitzt, alles was in grün steht kann man auch ohne Handwerk wissen, muss sich aber bereits im RP damit beschäftigt/ es gesagt bekommen haben, und rot ist spezielles Wissen für gelernte Handwerker die es im Rahmen ihrer Ausbildung erlernt haben.


    Bei den genannten Bereichen brauchen wir natürlich nicht aufhören. Ich fände es auch schon wenn wir auch andere Bereiche abdecken wie zum Beispiel die Handwerke, Medizin oder einfach nur Fachwissen über die einfachen Arbeiten (Gesteinskunde, Wissen über Fische und das Angeln, Landwirtschaft und wie man Bäume richtig fällt & zu Kohle verarbeitet).
    Gerade bei den Handwerkern und einfachen Arbeiten könnte dies für einheitliches Ausspielen auf dem Server sorgen und Spieler mit großem Interesse an einem Gebiet können ihre Weise Dinge auszuspielen im Lexikon festhalten. Gerade bei diesem Bereichen muss natürlich darauf geachtet werden das kein Spieler bei Spielbeginn Informationen darüber hat, auch wenn sie hier drin stehen. Diese Dinge kann man ja aber farblich markieren oder dazu schreiben.
    I.e.: Ein Büchsner schreibt einige Texte wie Dinge in seinem Handwerk gecraftet werden mit Flavour-Texten. Alles was jeder Spieler ohne einen Skill craften kann würde hier dem grünen Farbcode entsprechen, alles darüber hinaus dem roten Farbcode und wäre somit nicht zugängliches Wissen für Laien.

    Hier wäre einfach die Frage ob sowas gewünscht wäre. Mit dem Wissen muss sich dann jeder dran halten, allerdings ist es dann auch leichter nachzuvollziehen was Charaktere wissen können und was nicht, da wir es dann ja geregelt hätten. Zusätzlich hilft es denke ich stark beim Teach-RP.




    Im Herbarium beschreiben wir die Flora von Jharkendar. Anbieten tun sich hier natürlich alles was man auch als Item haben kann, aber die beschreibung eines Canyonkaktus oder eines Mammutbaumes passt hier sicher auch gut rein. Ihr braucht euch da nicht unbedingt an die vorhandenen Items halten, nur gänzlich neue Dinge die es so nicht im Spiel gibt solltet ihr nicht erfinden.



    Im Bestiarium ist die Fauna dran. Hier zählen natürlich zunächst die Tiere und Monster die im Spiel vorhanden sind, aber ich denke auch ausgedachte kleinere Tiere und Insekten könnten unsere Spielwelt bereichern. Sollten dann aber kleine Sachen bleiben die keinen großen Einfluss auf das Spielgeschehen haben (Stechmücken und Frösche im Sumpf, eine kleine Schlangenart oder Käfer im Canyon, sowie vielleicht Vögel die man sehen könnte).



    Einen Atlas brauchen wir vielleicht nicht unbedingt, mein Gedanke dahinter war es Gebiete oder besondere Orte genauer zu beschreiben, zum einen sowas wie das Tal, den Canyon oder den Sumpf als Ganzes aber auch die Hütte im Tal oder den Talsee beim Strand insbesondere. Dabei sollten den Orten nicht Ereignisse zugeordnet werden sondern sie eher in Aussehen und Umwelt beschreiben.



    Eine Chronik in der Geschichtliche Ereignisse niedergeschrieben werden wäre sehr interessant und cool meiner Meinung nach. Hier könnten wir essentielle Ereignisse festhalten die bisher auf unserem Server passiert sind. federführend hierfür wären natürlich die SL, die ebenjene Entwicklung zum Großteil bestimmen, aber ich denke hier könnten wir auch einfach kleinere Geschichten festhalten die jemand schreiben möchte. Weniger für die Nutzung im Spiel sondern um einfach zu mal was schönes über die Welt lesen zu können auch wenn man dieses Wissen im RP wahrscheinlich nie erlangen wird außer man war dabei. Dabei meine ich natürlich nicht jeden Ausflug sondern kleinere Events die vielleicht nicht maßgeblich irgendwas bewirkt haben. Einfach eine kleine Geschichtensammlung.
    Hauptsächlich aber wäre mein Gedanke aber eben durch die SL eine Art Timeline für die Spieler zu erstellen. Hier könnte man vielleicht auch eine Zeitrechnung einführen die man dann auch im RP teils erwähnen kann und welche für die Bewohner Jharkendars üblich ist. z.B. 5 Jahre nach dem Fall (Der Barriere) oder 2 Jahre nach dem Wandel/Sturm (Auftreten von Raubart und Schattenhand).

    Eine Formvorlage braucht man hier nicht wirklich, da es ja reine Geschichten sein sollen. Höchstens zeitlich abgestuft sollte es dann sein und vielleicht wie in einer geschriebenen Chronik mit der Zeitnotation beginnen: 5 Jahre n.d.F: <Text>



    Neben diesen Werken könnten wir dann eben noch spezielle "Handbücher" oder Schriften über Fachbereiche unserer Welt erstellen. Die Handwerker zum Beispiel ein Lehrbuch oder Beschreibungen ihrer Tätigkeiten usw.. Dies sollte dann aber wie oben beschrieben Wissen sein das auch nur die entsprechenden Personen haben und man sich im RP aneignen muss.
    Ich habe selbst schon in meinen Unterlagen sehr viele Texte zur Alchemie, dem Krautdrehen und insbesondere der Heilkunst verfasst und sie teilweise sogar IG in Büchern niedergeschrieben. Wenn das hier gut aufgenommen wird und viel mitgemacht wird werde ich die vielleicht auch mit in's Lexikon bringen.



    Das wäre so mein Vorschlag.
    Jetzt beginnt die wirkliche Arbeit: Das Diskutieren, Abändern und schreiben der einzelnen Punkte.
    Wenn jemand eine bessere Idee hat wie wir das im Lexikon gestalten können immer raus damit. Denke aber das solche Formatvorlagen hilfreich sind um es einigermaßen einheitlich zu gestalten.
    An den einzelnen Artikeln können wir ja auch gemeinschaftlich weiterarbeiten sobald jemand eine "Grundfassung" erstellt hat.


    Meine erste Frage wäre schonmal:
    Findet ihr es besser wenn es wie ein Steckbrief aufgezogen ist mit eben PunktA: <Text>

    oder lieber als gebündelter Text:
    Molerat

    Der Molerat läuft auf vier Beinen, besitzt eine rötliche, ledrige Haut und kann es bis zu einer Schulterhöhe von 60 Centimetern bringen.
    etc. pp.


    Ich persönlich finde so einen gebundenen Text besser, liest sich schöner und sieht nach was aus. Das Steckbrief Format habe ich nur benutzt damit man die Punkte in den Blankos besser versteht.
    die einzelnen Steckbriefpunkte wären dann eben Absätze mit dem gleichen Inhalt in der gleichen Reihenfolge nur in ausgeschrieben Sätzen.



    :alo::schnaps::jko:

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sperber ()

  • Der Gebundene Text ließt sich besser, aber um die Fakten einfacher zu verstehen und besser zu kristalisieren wäre eine Steckbriefform einfacher.

    Ich würde aber auch bei sowas dann auch sachen für Magie mit anfügen, wie Nekronomikons oder Wissen über Innos Magie ua

    Runen blabla, Verzauberungen etc. Dies gehört ja auch zur Welt. Zumindest die Grunderkenntnisse wie Magie und Aufbau dieser und wie es einfluss auf die Welt hat. Was oder Wie es durch Handwerker hergestellt wird kann dabei auch weggelassen werden, denke ich.

  • Bin auch mehr für Steckbrief, weil ich denk, dass man oft eher schnell auf die Informationen zugreifen können muss, statt sich erstmal 5 Minuten lang nen wunderschön geschriebenen Text durchzulesen.

    Einer Alternative wär auch, dass man erstmal nen Steckbrief hat und danach der Fließtext kommt, in dem im Prinzip nochmal genau das gleiche steht. Manche verstehen das eben auf diese Art schneller und so kann sich jeder quasi aussuchen, wie ers sich ankucken will.

    Ich rege mich gerne über Dinge auf und bringe meine Meinung auch sehr offen rüber. Oftmals in Kombination mit Ironie und/oder Sarkasmus. Im Normalfall braucht man sich aber nicht beleidigt fühlen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

  • Bei dem Atlas könnte ich versuchen die Weltkarte iwie einzubauen. Entweder nur als Hilfe mit markierten Points of interest oder sogar interaktiv zum anklicken.

    - MAKING JHARKENDAR GREAT AGAIN -


    CEO der Spaghetti Scripting, Inc.
    Chairman der Eryproductions corporate group.
    Deputy general manager der Naffworld Ultra Meshing, Inc.


    Trinkspruch des legendären Absinth-Skeletts:

    "Knusper Knusper Knäuschen, ich saufe ohne Päuschen.
    Geschwind Geschwind, kipp runter den Absinth."

  • Bei dem Atlas könnte ich versuchen die Weltkarte iwie einzubauen. Entweder nur als Hilfe mit markierten Points of interest oder sogar interaktiv zum anklicken.

    Wenn der Rest steht wär das n' nette Sache, dazu sollten die Grundlagen und die ganzen Infos aber stehen.


    aber um die Fakten einfacher zu verstehen und besser zu kristalisieren wäre eine Steckbriefform einfacher.

    Bin auch mehr für Steckbrief, weil ich denk, dass man oft eher schnell auf die Informationen zugreifen können muss, statt sich erstmal 5 Minuten lang nen wunderschön geschriebenen Text durchzulesen.

    Geht euch also schon mehr um das abrufen von Informationen? Ich meine man wird ja nicht jeden Tag da mal reingucken müssen und wenn man mehr damit zu tun hat weiß man die Sachen ja ohnehin irgendwann.


    Einer Alternative wär auch, dass man erstmal nen Steckbrief hat und danach der Fließtext kommt, in dem im Prinzip nochmal genau das gleiche steht. Manche verstehen das eben auf diese Art schneller und so kann sich jeder quasi aussuchen, wie ers sich ankucken will.

    Wie wär's denn erst mit so einem Fließtext wie in einer richtigen Arbeit von einem Gelehrten oder so und unten am Ende machen wir dann ein Steckbrief aber als Bild für die Sache. Mit so einem schönen passenden Zettel/Buch Hintergrund und vielleicht ein Bild dann wenn jemand sowas gut kann.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Geht euch also schon mehr um das abrufen von Informationen? Ich meine man wird ja nicht jeden Tag da mal reingucken müssen und wenn man mehr damit zu tun hat weiß man die Sachen ja ohnehin irgendwann.

    Aber wenn man mal reinkuckt, dann is es oft eher spontan, wo man die Infos relativ schnell braucht. Kann ich insgesamt aber schlecht beurteilen.


    Wie wär's denn erst mit so einem Fließtext wie in einer richtigen Arbeit von einem Gelehrten oder so und unten am Ende machen wir dann ein Steckbrief aber als Bild für die Sache. Mit so einem schönen passenden Zettel/Buch Hintergrund und vielleicht ein Bild dann wenn jemand sowas gut kann.

    Is doch im Prinzip genau das selbe, was ich vorgeschlagen hab, nur andersrum und etwas mehr ausgeschmückt. xD

    Ich rege mich gerne über Dinge auf und bringe meine Meinung auch sehr offen rüber. Oftmals in Kombination mit Ironie und/oder Sarkasmus. Im Normalfall braucht man sich aber nicht beleidigt fühlen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.