Überfalle und Beute

  • Was haltet ihr von dieser Idee? 21

    1. Ja machen wir so, eins von beidem reicht uns! (17) 81%
    2. Niemals! Alles oder nichts Baby! (4) 19%

    Guten Abend zusammen,

    Wir haben uns nun im Ts getroffen und einige Dinge besprochen, eines dieser Themen war das Ausrauben von Spielern. Jeder weiß auch das es sehr frustrierend sein kann wenn man wirklich ALLES verliert. Ich habe einen Vorschlag unterbreitet der bei allen recht gut ankam und wollte ihn nun auch hier öffentlich machen damit wir auch abstimmen können.

    Es geht darum das man dem Opfer nicht alles abnehmen darf, es wird dahingehend entschieden ob man eine der beiden Waffen (Nahkampf | Fernkampf) oder den Tascheninhalt nimmt. Auch da sollte man wirklich drauf achten es nicht zu übertreiben, dass Opfer sollte aber auch so Fair sein und auch wirklich alles Preisgeben was man dabei hat.

    Dazu kommt das man eine Person nicht am gleichen Tag wieder ausrauben darf. Sollte das Opfer am gleichen Tag erneut überfallen werden, so darf man sie nur noch gefangen nehmen.

    Vielleicht machen wir da auch 2 Tage draus, dass Team kann dies ja dann entscheiden :)


    Hoffe es versteht jeder und es ist spät und ich bin alt und joa gönnt euch!

    MFG

  • Generell finde ich solche Regeln ziemlich Scheiße, aber man sollte definitiv fair bleiben, wenn man jemanden überfällt.

    Man sollte das einfach nicht so krumm nehmen mit den Waffen und Gold..

    Ich persönlich gebe immer mein ganzes Gold ab, wenn ich überfallen werde. Beim letzten Überfall habe ich mein gesamtes Gold und meine Flinte abgegeben (Das war aber auch vor über einem Jahr oder so).

    Bei dem Überfall auf Alohim habe ich ihm auch in der PM gesagt, dass er mir soviel Gold geben kann, wie er für richtig hält und wir haben uns dann einfach auf "Entweder du nimmst einige schwere Beutel voll Gold, oder du nimmst leichte Beutel" geeinigt. Bei Banditenwaffen habe ich bis jetzt nur eine genommen und das war bei Rod :D. Sorry Rod, aber wir hatten keine guten Dex Waffen auf Lager und du kamst zufälligerweise mit dem Degen an.

  • Bester Degen! <3


    Die Regelung finde ich nicht verkehrt, also gibts ein Ja! Für Leute die wenig haben und Gold machen, ist der Verlust von beidem oder gar allem, einfach zu krass...
    Denke aber auch, das sollte schon irgendwie etwas Situationsabhängig bleiben und gestaltet werden: Wird man nur in einem 1v1 erwischt, ist man in einer extremen Unterzahl und wo befindet man sich vielleicht auch grade auf der Karte. (könnte man selbst erwischt/gerettet werden, SELBST WENN DIE MAGISCHE F5 TASTE SAGT, NEIN!)

    Aber da muss dann wohl jeder selbst entscheiden, zu sich selbst ehrlich zu sein und zu bleiben und eben seinem Gegenüber. Übefallen ist natürlich generell scheiße, am meisten natürlich für den, der überfallen wird.

    Letztlich ist es nur ein Spiel, wir wollen uns doch lieb haben, raucht nen Stengel.

    ~Wenn ich doch nur etwas poetisches, gar cooles als meine Signatur hätte...~

  • Denke das könnte man ganz einfach mit einem Befehl aushebeln der einem 10-50% vom Gold im Inventar gibt ohne zu sagen wie viel es war.
    Das einzige Problem was ich hier sehen würde wäre Spieler ohne eigenen Trhenchar, was allerdings (jedenfall im Sumpflager) schon unterstützt wird mit Sbezahlten Schlafplätzen + Truhe (Idee kam von der Piratenkenipe, ich weiß nur nicht ob es wieder aufegnommen wurde).

    So verliert niemand coole/persönliche wichtige Items sondern nur einen bestimmten Anteil vom Gold.
    Waffen/Gefangennahmen und Abnahme von Items finde ich persönlich unnötig und stachelt nur Vergeltung an.

    Überfälle sollten in unserem Setting Alltag und nicht schlimm sein, und die Beute entsprechend nichtig/für keine Partei von übermäßiger Bedeutung sein.
    Im Vodergrund sollte das RP stehen und sich danach nicht auf ewig Gehasst/Racheakte ausgübt werden weil der andere zu gierig mit dem looten war.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Man sollte das einfach nicht so krumm nehmen mit den Waffen und Gold..

    Ich glaube nicht mal das es jemandem ooc krumm genommen wird, eher das es frustriert wenn man halt beides verliert, halt Waffe UND Gold.

    Ich persönlich gebe immer mein ganzes Gold ab, wenn ich überfallen werde. Beim letzten Überfall habe ich mein gesamtes Gold und meine Flinte abgegeben (Das war aber auch vor über einem Jahr oder so).

    Ja aber genau das sollte ja NICHT sein. Gut es mag halt Leute geben die "gern" alles geben da sie in der Truhe einfach mehr haben, aber grade für neue Spieler können 100 Gold UND die Waffen zb, auch gerade das aus bedeuten.

    Selbst ich habe kaum Gold (und ich spiel seit Juli?), dass was ich mal verdiene fließt entweder in die Mine (für die Löhner damit ich die bezahlen kann) oder in die Schmiede (weil Sachen gekauft werden müssen).
    Ich zahle mir ja auch schon länger keinen Sold mehr aus und WENN mal fließt dies auch direkt in die Bandentruhe damit da auch etwas drin ist FALLS mal was gebraucht wird^^. Wenn man mir nun die 40 Münzen in meiner Tasche und beide Waffen abnehmen WÜRDE, wäre das für mich auch sehr frustrierend, denn a) kein Gold für eine Neue, b) Müssen wir halt immer einen NPC anhauen damit er mal schmiedet.


    Aber was ich auch sehr "nett" finden würde oder was mir auch gut gefallen würde, wäre wenn man bei Überfällen nun auch mal andere Dinge entwendet.

    Sei es der gute Rum eines Piraten, die Schnapsflaschen des versoffenen Banditen, ein gut gefüllter Rationsbeutel oder einfach nur die Sumpfkrautstengel.

    Aber ich denke da würde man sich auch wieder im RP einigen WENN man an den richtigen gerät.


    Ps : Wir hatten auch drüber gesprochen wie die Überfälle nun ablaufen sollen, ob man da vielleicht was ändern müsste, auch da finde ich die Idee von Sko nicht schlecht. Jase hat da wohl auch ihre Erfahrung und fand die Idee auch nicht verkehrt. (verbessere mich bitte wenn ich mich irre Jase ^^)

    Das dieses "Wir ziehen direkt die Waffe und bollern alles um" aufhören muss, dass man nun vor einem Raub wirklich RP betreiben MUSS.

    Ich / wir denken das dies eine neue Tür öffnet wo wieder spannendes RP betrieben werden kann, etwas wie Wegzoll abknüpfen, vielleicht Informationen oder sonst was. Vielleicht ergibt sich dann im RP auch einfach das man "Beute" macht ohne das Gegenüber direkt gefangen zunehmen. Denn sind wir mal ehrlich, wer sitzt gerne 1-2 Tage im gegnerischen Lager und macht Gefangenen RP? (Also bis auf Alf, der steht wohl drauf Oo)


    Wie und OB das nun Umgesetzt werden wird in Form einer Regel, oder das man einfach sagt : Wir halten uns einfach so daran" bleibt wohl abzuwarten. :)


    So in dem Sinne!

  • Also ich finde Truhenchars sind halt ein guter Weg dafür, das leute ihren Kram sichern und nicht mit 50000 ästen/gold/waffen/werkzeugen/klamotten etc. rum rennen, was ja ziemlich komisch aussehen muss. Jedenfalls würde man halt im RP warscheinlich es so machen, das die Ausgerüstete Waffe frei ausraubbar wäre, das plündern von Beuteln etc. per Wurf ausschlaggebend ist ob und wieviel sie finden und diese loot könnte alles sein und nicht immer nur schnöde Goldmünzen.


    Natürlich muss dabei das RP stimmen.

  • Migos   Naff   Matteo


    Die Abstimmung läuft glaub noch bis Heute Abend, doch ist die Mehrheit dafür, dass man nur noch eine Sache "looten" darf.

    Wir hatten das ja auch schon im Ts besprochen. Habt ihr euch denn schon intern darüber besprochen ob man dies dann umsetzt oder nicht? ^^ Es müsste ja dann eine neue "Regel" dazu geschrieben werden^^".