Warum auf dem Deathmatch-Server nichts mehr los ist

  • Werte Freunde der gepflegten Unterhaltung,


    nach fast genau vier Monaten Reallife-RP vom Feinsten ist es Zeit für eine Chronologie der Ereignisse mitsamt einem Abschluss. Macht euch Screenshots, kopiert den Text und die Memes, bevor – aus welchem Grund auch immer – auch dieser Thread gelöscht und ich gebannt wurde. Aber, liebe Supporter: Ich bin eigentlich ganz brav. Ich hab mir auch die Regeln ein weiteres Mal durchgelesen und darauf geachtet, keine zu brechen. Überzeugt euch selbst – und mich vom Gegenteil, nämlich davon, dass ihr nicht alles zensiert, das nicht „JKO ist ganz toll“ ruft.


    Als einem Spieler der Geduldsfaden riss, starb ein ganzer Server aus. Was geschah?


    Lange vor Piranhas Ban, beginnend Ende März, war die Harmonie zwischen der häufig Feedback gebenden Community und einem aktiver denn je agierenden Administrator dahin. Woran lag das? Die User sahen ihr Feedback nicht ausreichend umgesetzt und taten dies kund, der Administrator erhielt zu wenig Wertschätzung für seine Aktivität, die Fronten verschärften sich früh.


    Im Rahmen dessen bemängelte Migos wie auch ein Teil des Support-Teams eine toxische Atmosphäre, die scheinbar von den Usern ausging. Wie Fakten zeigen, ist das mitnichten der Fall. Auf die konstruktiv formulierte Kritik an Updates wie den Teleportern, die ohne Ankündigung bei klar ersichtlich fehlender Balance ein gut funktionierendes Spielerlebnis störten, kamen irritierende Reaktionen wie „Die Teleporter sind jetzt natürlich in den Augen des Verliererteams ganz schlecht und für die Gewinner ein Segen“ und „emotionales Feedback filtern“. Oder wenige Tage später in der Shoutbox – ein klarer Verstoß gegen #GoodVibesOnly – folgender Auszug:


    dmbeitrag.jpg


    Ernst gemeint oder nicht ernst gemeint – hätte ich Ähnliches gepostet, hätte ich wohl heute nicht mehr die Berechtigung, im Forum zu posten, weil es als Provokation ausgelegt worden wäre. In jedem Fall hat Migos höchstpersönlich früh zu einer Verhärtung der Fronten beigetragen. Dass die User sich infolge dieser Postings nicht gerade alle elf Minuten in Migos verliebt haben, sollte nachvollziehbar sein.


    In der Folge gab es bessere und schlechtere Wochen, auch einige hervorragende Updates wie das Fixen der Bugschläge und die Option, die Teleporter abzustellen. Andere Updates wie das Verschieben der Grog-NPCs, die Kronstöckel-Quests, die Orkmassen vor zwei Tempeln (und mehr) verschlechterten das Spielgeschehen wiederum und wurden bemängelt, weil Feedback zu Verbesserungen formuliert vorlag, aber Migos – was sein Recht ist – eigene Ideen hatte.


    dmbeitrag2.jpg


    So war ich selbst nach mehreren Monaten ausführlichen Feedbacks, in das ich viele Stunden investiert hatte und von dem ich mehr als die Hälfte als wesentlich schlechter umgesetzt als vorgeschlagen empfand, an einem Freitagabend im Mai Teil einer Shoutbox-Diskussion, weil eine Null zu viel in der Krempelquest eine weitere große Freitagsrunde gesprengt hatte. In dieser Diskussion habe ich zu vorwurfsvoll formuliert, jedoch wahrheitsgetreu meine Meinung wiedergegeben. Als ich im Zuge dessen nach alldem, was ich zur Verbesserung des Servers beigetragen hatte, von Migos mehrfach der Lüge bezichtigt wurde – für mich als Menschen, der Ehrlichkeit in seinen Werten ganz oben stehen hat, eine kraftvolle Beleidigung – war meine Motivation, weiter für Migos kostenlos den Spieletester zu machen und den Rest der Stammspielerschaft regelmäßig zur Geduld zu rufen, gänzlich dahin.


    Ich erinnere an eine Forenregel: „Wir setzen im Forum einen höflichen und zuvorkommenden Umgangston voraus. Auch wenn es in manchen Fällen oft schwer fällt freundlich zu bleiben, wünschen wir trotzdem ordentliches Verhalten. Vergesst niemals, dass hinter jedem Benutzer eine eigene Person mit eigenen Ansichten und eigenen Bedürfnissen steht.“ Schade, dass diese Regel anscheinend nur einseitig Geltung hat.


    Den Vorwurf der Lüge erneuerte Migos kurz darauf, nachdem er im offiziellen Discord-Channel kryptisch von „Hatern“ sprach, die „sich angesprochen fühlen“. Auf Nachfrage wollte er nicht kundgeben, wen er damit meinte. Ich bezog das schließlich auf mich und einige unzufriedene Stammspieler und gab das so im inoffiziellen Channel wieder – zack, war ich erneut der Lügner. Obwohl bis heute ungeklärt ist, wer damit gemeint gewesen sein soll. Und wenn ich falsch liege, irre ich mich – ein großer Unterschied zur Lüge. Toxische Atmosphäre, die Dritte.


    Witzig am Rande: Während ich diesen Satz schreibe, läuft das Lied „Liar“ von MadCon. Really. War gar nicht beabsichtigt. Hört mal rein.


    Kommen wir zum Punkt, an dem es eskalierte. Piranha bekam einen neuen, diesmal von mir ausgehenden Disput (die Causa Nope) in den falschen Hals, die nächste Freitagsrunde wurde durch einen nicht behobenen Bug gecrasht, Piranha riss der Geduldsfaden und er pflaumte Migos im Discord ordentlich an. Vom Turnierleiter, der maßgeblich für die hohe Aktivität auf dem Server gesorgt hatte, ging es direkt in den Ban über. Der Vorwurf: Beleidigung der Administration und Versuch dem Server zu schaden.


    dmbeitrag3.jpg


    Piranha suchte bereits kurz darauf das persönliche Gespräch mit Migos, doch Migos ging nie darauf ein. Der Rest der Stammspielerschaft war – größtenteils, ich will nicht für alle sprechen – entrüstet über den Umgang mit Piranha, nicht nur den unverhältnismäßigen Ban, sondern auch und insbesondere das komplette Ignorieren des Wunschs nach einer Aussprache, den mehrere andere bekräftigten und über Wochen immer wieder an Migos herantrugen.


    Die Spielerzahl auf dem DM-Server sank binnen einer Runde von 19 auf 3 und schließlich auf null. Das liegt nicht daran, dass Piranha den Server zerstört hätte oder die DM-Spielerschaft so undankbar und böse und charakterlos und was auch immer wäre. Das ist die Folge eines absurd schlechten Umgangs mit Menschen, die viel Zeit aufgewendet haben, um den Server zu bespielen und zu verbessern.


    dmbeitrag4.jpg


    Als erstmals an einem Freitag null Spieler übrig waren, erinnerte ich im Discord und in der Shoutbox in einem fast schon verzweifelten Versuch an einen Thread, der seit vielen Wochen unbearbeitet war. Darauf entstand eine meiner Meinung nach recht interessante Shoutbox-Diskussion mit Sperber und Selis – Letzteren kannte ich vorher gar nicht, daher war das für mich ein dododurchaus befruchtendes Gespräch. Wir hatten längst nach freundlichem Hinweis von Reveares (? - ich meine, Reveares war es) entschieden, das Gespräch zu verlegen, als Migos recht rüde reingrätschte.


    dmbeitrag5.jpg


    Über Nacht wurden die Regeln für den Discord und die Shoutbox ergänzt. Und auf Basis der neuen Regeln wurde mein Discord-Kommentar mit Link zu einem für den DM überlebenswichtigen Thread gelöscht, da er den Regeln, die einige Stunden später erst entstanden waren, nicht entsprach. Ich formuliere es mal vorsichtig: Eine befremdliche Vorgehensweise.


    Schließlich gingen wir auf Anraten von Ginny den offiziellen Weg: Entbannantrag. In Absprache mit Piranha formulierte ich knapp 1000 Worte, die den Vorwurf des Versuchs, den Server zu schaden, deutlich entkräfteten, und eine aufrichtige Entschuldigung für die als beleidigend aufgefasste Art der Kritik enthielten. Alle Stammspieler, die ihn lasen – und das sind mehr als ein halbes Dutzend – waren der Meinung, dass auf Basis dieses Antrags der Graben zugeschüttet werden konnte. Alle ihr Gesicht wahren und wieder miteinander reden.


    dmbeitrag6.jpg


    Doch was geschah? Der Antrag wurde ins Interne gelegt, mehrere Tage lang nicht behandelt und schließlich wegen eines Youtube-Kommentares von Piranha unter den Rocket Beans abgelehnt, in dem er dazu riet, dass RBTV sich weiter dem RP-Server widmen solle, weil auf dem DM aktuell wenige Spieler unterwegs seien. Ich wäre nicht einmal anmaßend, wenn ich den Vorwurf der Anti-Werbung komplett umdrehen würde. Würde RBTV tatsächlich selbst zu einer Stoßzeit auf den DM-Server kommen, wäre niemand da – mehr echte Anti-Werbung als ein toter Server geht nicht. Aber noch wichtiger: Auf 1000 Worte und stichhaltige Argumente wurde nicht eingegangen, der Entbannantrag wurde nicht wie alle anderen öffentlich zugänglich gemacht, sondern die Zensur-Maschine lief an.


    dmbeitrag7.jpg


    Am 5. Juli schrieb Ginny – wohlgemerkt nicht Migos, dessen Aufgabe es wäre, sondern Ginny, die mit allem Vorangegangen eigentlich gar nichts zu tun hatte – dass der Entbannantrag abgelehnt wurde, weil Piranha „weiterhin“ gegen JKO hetze. Meine Darstellung, wonach weder sein Youtube-Kommentar noch irgendeine vorangegangene Aktion seitens Piranha als Hetze eingeordnet werden könne, sowie zahlreiche weitere Fragen sind trotz mehrfachen Nachhakens nach wie vor unbeantwortet. Wiederum seit knapp vier Wochen.


    Und was noch dazukam: Pilgrim schrieb einen weiteren Entbannantrag. Pilgrim, einer der feinsten Kerle, die sich je auf JKO herumgetrieben haben. Vielleicht Platz zwei nach DerLeopard unter den erfahrensten DM-Spielern. Jeder, der den DM spielt, kennt und schätzt Pilgrim. Eine Vertrauensperson, ein möglicher Schlichter. Doch was geschah mit seinem Entbannantrag? Er wurde auf ein Argument reduziert, abgelehnt – und gelöscht. Komplett gelöscht. Auch hier auf keinen der viele anderen Punkte eingegangen. Schön alles vom gemeinen User fernhalten und möglichst wenig in eine Diskussion treten, das war die Devise der Administration.


    dmbeitrag8.jpg

    Credit: nifu


    Vielen Dank dennoch, Ginny, dass du dir ursprünglich 1-2 Stunden Zeit für mich genommen hattest. Das Problem ist nicht primär, dass du mich jetzt auch ignorierst, sondern dass Migos dieses Vorbild gibt. Es wäre seine Aufgabe, hier konstruktiv an einer Lösung zu arbeiten – vor allem dann, wenn die Spielerschaft so viele Schritte auf ihn zugeht.


    Piranha schrieb Migos auch nach dem Entbannantrag nochmal auf dem Discord an und bat überaus freundlich um ein klärendes Gespräch, doch Migos reagierte nicht. Er schrieb nicht einmal „kein Interesse“ oder „gerade keine Zeit, vielleicht später“ oder „fick dich alda“, er schrieb einfach gar nichts. Auch nicht, als ich ihn mehrfach sowohl auf dem Discord als auch im JKO-Chat darum bat, einfach nur irgendeine Antwort zu geben. Aus Migos wurde Baal Migos.


    dmbeitrag9.jpg


    Im Übrigen haben mehrere andere DM-Spieler wesentlich negativere Kommentare unter dem RBTV-Video hinterlassen – mit Fremdwerbung auf andere Server, anders als Piranha, der sogar den RP empfahl. Aber keiner davon wurde geahndet. Warum? Weil keiner aus dem Admin-Team sie gesehen hat? Könnte man annehmen. Wenn nicht vor wenigen Wochen noch einmal in bester Stasi-Manier zugeschlagen worden wäre.


    So wurde der User Eispfeil für einen Kommentar im Eskalon-Forum gebannt. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Im. Eskalon. Forum. GEBANNT. Für einen Kommentar in einem Forum, das ungefähr drei Menschen lesen – von denen anscheinend einer zum JKO-Adminteam gehört. Und der Kommentar war noch nicht einmal besonders schlimm, sondern weitgehend zutreffend. Selbst, wenn man ihn als schlimm einstuft – direkt einen weiteren verdienten Stammspieler, der Streamer angeworben und den Server belebt hat und sich nie etwas zu Schulden kommen ließ, auf allen Kanälen zu sperren, anstatt ihn zu verwarnen und anzuschreiben. Merkt ihr doch langsam selbst, oder nicht? //sucht verzweifelt nach Vernunft


    (hab ich das richtig gemacht mit //?)


    Immerhin, die beiden User, die auf Youtube negativ kommentierten, sind noch auf freiem Fuß.


    Und hier erreichen wir den Status Quo, einen toten Punkt. Gebannte Stammspieler, ein leerer Server, keine Kommunikation trotz zahlreicher Bemühungen von unserer Seite. Wir sehen unsere Möglichkeiten als ausgeschöpft und werden nicht auf den Server zurückkehren. Das ist, soweit wir das beurteilen können, in Migos' Sinne. Es juckt Migos ja ganz offensichtlich auch nicht im Geringsten, dass sein Werk, der DM-Server, nicht mehr bespielt wird. Daher ist alles, was ich versuchen könnte, um ihn wiederzubeleben, vergebene Liebesmüh. Schade um einen hervorragend programmierten Server mit einem sehr guten Spielprinzip und einer Menge Potenzial.


    Tja, was bleibt noch zu sagen? Inzwischen gibt es Konkurrenz, die User-Anliegen nicht nur schnell, sondern auch sinnvoll umsetzt – und fast die gesamte DM-Spielerschaft engagiert sich nun andernorts. Aber ich respektiere die Regel, wonach keine Fremdwerbung erlaubt ist, und erläutere das nicht weiter. Es sei nur gesagt: Die Alternative macht es auch leichter, hier tschüss zu sagen.


    Ich warte auch nicht mehr darauf, dass jemand mit mir darüber diskutiert, dass Piranhas Ban völlig unverhältnismäßig ist, dass die Behandlung seines Entbannantrags eine große Schweinerei ist, die Löschung von Pilgrims Entbannantrag eine noch viel größere und dass der Eispfeil-Ban der Lächerlichkeit die Krone aufsetzt.


    Okay, was bleibt? Ihr werdet mir und uns nicht entgegenkommen, also bleibt nur tschüss. Mit einer Vorgehensweise wie dieser gibt es für euch auch langfristig keine Chance, den DM wieder zu füllen.


    Migos, falls du wider Erwarten doch Interesse an einem funktionierenden DM-Server hast: Spiel ihn selbst. Du hast in der Praxis keine Ahnung vom Levelling oder Balancing auf dem DM. Du glaubst, die Steintafel-Quest wäre für mehrere Spieler gleichzeitig geeignet und man brauche von den Banditen zum Eremiten weniger lange als von den Piraten zum Cronos. Dass beides Quatsch ist, ist für halbwegs erfahrene Spieler Basiswissen – wenn aber der Admin hier keinen Plan hat und trotzdem eigenwillige Entscheidungen trifft, wie soll man dann auf gute Updates hoffen? Du hättest einen Pot an Spielern mit hunderten Spielstunden zur Verfügung gehabt, die dir gerne geholfen hätten. Wer nicht will, der hat schon.


    Guter Rat von mir war immer kostenlos, also gibt’s noch einen zum Abschluss: Denkt über euch nach und darüber, wie ihr mit Usern und anderen Menschen umgeht. Übrigens auch mit den Neuen auf dem RP, die schnell abgeschreckt werden. Das hier ist nur JKO, im Reallife ist es noch viel wichtiger, den Gegenüber zu respektieren und nicht einen Scheiß auf das zu geben, was er zu sagen hat.


    Danke für eure Aufmerksamkeit. Wenn ihr dieses Posting jetzt nicht löscht, ist das der erste Schritt nach vorne.


    dmbeitrag11.jpg

    Konstruktive Kritik ist kein Versuch, dem Ruf von JKO zu schaden.

    Auf Missstände aufmerksam zu machen ist keine Unruhestiftung.

    Subjektive Ansichten sind keine Falschaussagen.

    Begründete Vermutungen sind keine Verschwörungstheorien.

    Kritikfähigkeit ist keine Schwäche.

  • Nach allem, was ich von beiden Seiten gehört und mitbekommen hab, denk ich, dass das ziemlich lächerlich is, wie mit Piranha und den anderen umgegangen wurde. Ich war nie wirklich auch nur ansatzweise aufm DM aktiv und bin selbst auch überhaupt nich von der ganzen Thematik betroffen, aber mittlerweile geht mir das Ganze so dermaßen aufn Sack, dass ich gar nich mehr mein Maul halten KANN.

    Was auch immer jetz gesagt wurde, das zum Bann geführt hat, so, wie ich Piranha kenne, würde er nie irgendwas ernsthaft sagen, dass überhaupt eine Verwarnung rechtfertigt. Zumal er auch mit Kritik umgehen kann, sollte er sich doch mal mit seinen Worten vergriffen haben.

    Ich glaube, wenn man jetz nich reagiert, dann bleibt der Server bis in alle Ewigkeiten tot, auch wenn ich glaub, dass so gut wie jeder jetz sowieso bei KDM bleiben würde, selbst wenn Migos auf Knien liegend und mit Tränen in den Augen um Vergebung bitten würde.

    Auf die Entbannanträge, in denen sich Piranha auch nochmal klar und deutlich entschuldigt hatte, wurden leider auch viel zu schnell einfach abgelehnt, obwohl man sich offensichtlich noch nich mal ansatzweise mit allen Punkten beschäftigt haben konnte. Da kam auch mir deutlich das Gefühl rüber, als hätte Migos im Internen gesagt "Nö, der bleibt gebannt und damit basta!" und die Sache wär damit vom Tisch gewesen, es müsste nur noch einer sagen, dass er aus Grund XY weiterhin gebannt bleibt.

    Trotzdem bleibt da noch eine Sache, die ich gern von Mordrag beantwortet hätte: Könntest du einmal zitieren oder, falls nich möglich, den Inhalt wiedergeben, was genau Eispfeil (Wie heißt der überhaupt im Forum?) im Eskalonforum geschrieben hat, und dasselbe nochmal für Piranhas und die andern beiden erwähnten Kommentare unterm RBTV-Video machen? Ohne zu wissen, was da gesagt wurde, kann ich mir da schlecht ein Urteil rüber bilden. Was ich aber sagen kann, is, dass das mal so überhaupt nich geht, dass man jemanden bannt, weil er WOANDERS (negativ) über JKO redet. Das is ja so, als würde ich gebannt werden, weil ich mich politisch engagier, während hier Politik verboten is. Aus mehr oder weniger demselben Grund wie Eispfeil wurde ich auch nur 2 Tage nacher Registrierung im SKO-Forum gebannt, weil ich mich vorher ziemlich oft negativ über die Administration geäußert hab. Wollen wir ernsthaft, dass JKO zu einem 2ten SKO wird, wenn viele Spieler hier, mich eingeschlossen, letzendlich hier sind, weil denen das autoritäre und meist kritikunfähige Verhalten der Administrationen der anderen GMP-Projekte (Eskalon mal ausgeschlossen, weil ich da noch nie war.) gehörig aufn Sack geht?

    Wenn das hier so weitergeht, dann hab ich auch echt keinen Bock mehr hier irgendwann wieder aktiv weiterzuspielen. Langfristig killt s mir einfach den Spaß am Spielen, wenn der Betreiber und Entwickler davon vollkommen willkürlich und überzogen handelt.

    Deswegen forder ich nich nur dich, Migos , sondern auch das gesamte restliche Team, vor allem aber Matteo , Naff und Genevieve dazu auf mal klar Flagge zu bekennen und ihre Sicht der Dinge zu schildern. Bisher wurde zu keinem Zeitpunkt von irgendwem irgendwas auch nur ansatzweise deutlich. Ich seh sonst kommen, dass JKO in spätestens nem Jahr wieder nur noch aus seinen altbekannten Stammspielern, die zu 95% Teammitglieder sind, besteht. Und das dürfte wohl kaum im Intresse von irgendwem liegen.

    Übrigens hab ich Mordrags und meinen Text beide, wie er s gesagt hat, kopiert und gescreenshottet. Löschen würde nichts bringen, ignorieren vielleicht schon.

    Ich rege mich gerne über Dinge auf und bringe meine Meinung auch sehr offen rüber. Oftmals in Kombination mit Ironie und/oder Sarkasmus. Im Normalfall braucht man sich aber nicht beleidigt fühlen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

  • Schicke ich dir gerne alles per PM (lieber im Discord als hier, weil ich nicht ganz sicher sein kann, dass ich auf dieses Forum in ein paar Stunden noch Zugriff habe 8o).

    Konstruktive Kritik ist kein Versuch, dem Ruf von JKO zu schaden.

    Auf Missstände aufmerksam zu machen ist keine Unruhestiftung.

    Subjektive Ansichten sind keine Falschaussagen.

    Begründete Vermutungen sind keine Verschwörungstheorien.

    Kritikfähigkeit ist keine Schwäche.

  • Ich gehe erstmal nicht auf Mordrags Text ein. Dafür ist es zu spät. Vielleicht morgen dann.

    Ich war nie wirklich auch nur ansatzweise aufm DM aktiv und bin selbst auch überhaupt nich von der ganzen Thematik betroffen, aber mittlerweile geht mir das Ganze so dermaßen aufn Sack, dass ich gar nich mehr mein Maul halten KANN.

    Genau meine Meinung warum ich den DM nicht leiden kann. Es ist einfach 100% Toxic, danke.

    Was auch immer jetz gesagt wurde, das zum Bann geführt hat, so, wie ich Piranha kenne, würde er nie irgendwas ernsthaft sagen, dass überhaupt eine Verwarnung rechtfertigt. Zumal er auch mit Kritik umgehen kann, sollte er sich doch mal mit seinen Worten vergriffen haben.

    Habe ehrlich gesagt keine Lust mir jetzt die ganzen Zitate rauszusuchen. Migos kann dann ja Screenshots posten, wenn er will. Deswegen fasse ich einfach mal zusammen was ich noch im Kopf habe:


    "Wir haben lange auf dem Server gespielt, also entscheiden WIR was für Updates kommen!"

    "Du hast gar keine Ahnung was du da machst, Migos. Mach auf DEINEM Server was WIR wollen!"

    "Entweder du machst was ich will, oder ich spiele nicht mehr. Ist dir überlassen!"

    "Hier gibt es demnächst diesen tollen KDM, also entbann mich oder wir gehen alle da drauf. Achja, ein Gespräch wäre auch eine Option."


    Nach einer gewissen Zeit reicht es auch. Während die Besprechung zur Entbannung läuft dann Sachen zu schreiben wie:


    "Ich denke es sollte bei dem RP bleiben. Wenn sie auf den DM gehen, werden sie nur enttäuscht sein. Ihr wisst schon, keine Spielerzahlen und so"


    Zeugt nicht wirklich von Einsicht. War übrigens auch ein großer Grund warum der Antrag nicht angenommen wurde.


    Auf die Entbannanträge, in denen sich Piranha auch nochmal klar und deutlich entschuldigt hatte, wurden leider auch viel zu schnell einfach abgelehnt, obwohl man sich offensichtlich noch nich mal ansatzweise mit allen Punkten beschäftigt haben konnte. Da kam auch mir deutlich das Gefühl rüber, als hätte Migos im Internen gesagt "Nö, der bleibt gebannt und damit basta!" und die Sache wär damit vom Tisch gewesen, es müsste nur noch einer sagen, dass er aus Grund XY weiterhin gebannt bleibt.

    Jeder Supporter sieht was im Forum los ist. Wir sprechen uns auch nicht nur ab wenn grade ein Entbannantrag gestellt wird, wir reden auch so mit einander.

    -> Wir hatten vor dem Antrag schon ein gewisses Bild von der Sache. Also haben wir noch ein paar Sachen zusammengetragen und eine (einstimmige) Entscheidung gefällt. Da musste tatsächlich nicht erstmal tage lang diskutiert werden.

    Trotzdem bleibt da noch eine Sache, die ich gern von Mordrag beantwortet hätte: Könntest du einmal zitieren oder, falls nich möglich, den Inhalt wiedergeben, was genau Eispfeil (Wie heißt der überhaupt im Forum?) im Eskalonforum geschrieben hat, und dasselbe nochmal für Piranhas und die andern beiden erwähnten Kommentare unterm RBTV-Video machen?

    Soweit ich mich erinnere hat er sowas geschrieben wie


    "Die Spielerzahlen von JKO sind seit dem Video gar nicht gestiegen. Ich habe darauf geachtet. Eskalon hätte die Chance deutlich besser nutzen können!"


    Meiner Meinung nach auch kein direkter Grund zu bannen, oder auch nur zu verwarnen. Aber Eispfeil war vorher schon im Forum sowie auf dem Server gebannt. Ich war da noch kein Supporter, kann dir also nicht genau sagen warum. Aber wer Äußerungen tätigt wie "Ich verstehe nicht warum Rassenkunde abgeschafft wurde. Ist doch nichts schlimmes?" muss ehrlich gesagt auch nicht hier im Forum sein.

    Wenn das hier so weitergeht, dann hab ich auch echt keinen Bock mehr hier irgendwann wieder aktiv weiterzuspielen. Langfristig killt s mir einfach den Spaß am Spielen, wenn der Betreiber und Entwickler davon vollkommen willkürlich und überzogen handelt.

    Ein Grund warum Piranha gebannt bleibt. Wir gehen davon aus, dass es sehr schnell weiter gehen würde mit "Migos macht nicht was wir wollen! Ich spiele lieber auf einem anderen Server!" und so die Lust von DM- sowie RP spielern rauben würde. Und jetzt stellt euch mal einen Migos vor der sich immer nur "Mimimi! Ich habe keine Lust mehr hier zu spielen! Migos ist doof!" anhört. Ich behaupte einfach, dass ihr da irgendwann auch nicht mehr das Gespräch sucht und einfach ignoriert.

    Übrigens hab ich Mordrags und meinen Text beide, wie er s gesagt hat, kopiert und gescreenshottet. Löschen würde nichts bringen, ignorieren vielleicht schon.

    Cool. Danke. Mach vielleicht noch eine Sicherheitskopie auf einem extra Computer, sonst hackt sich Migos noch bei dir ein und löscht alles!

    Schicke ich dir gerne alles per PM (lieber im Discord als hier, weil ich nicht ganz sicher sein kann, dass ich auf dieses Forum in ein paar Stunden noch Zugriff habe ).

    Ich weiß, für einige DM Spieler mag es so aussehen, aber wir sind tatsächlich NICHT die Stasi. Ist übrigens nicht ganz so ein cooler Vergleich und auch ein Grund warum alle Supporter und Admins ein schlechtes Bild vom DM haben und dann vielleicht auch mal härter durchgreifen als nötig.

  • Lieber Selis, wenn du schon Anführungszeichen benutzt, dann fülle sie doch bitte mit Originalzitaten. Sonst könnte noch jemand auf den Gedanken kommen, diese Sätze wären exakt so gefallen. Ich gehe mal durch.


    "Wir haben lange auf dem Server gespielt, also entscheiden WIR was für Updates kommen!"

    1. Ich bin auf allen öffentlichen Plattformen präsent. Dieser Satz ist nie gefallen und wurde nie angedeutet. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand das als PM an Migos geschickt hat. Falls doch, bin ich auf den Screenshot gespannt. Ich selbst habe sogar häufig betont, dass es Migos' Server ist und Migos damit machen kann, was er will. Zum Beispiel hier: DM: Absprache mit erfahrenen Usern vor Updates

    Wir haben sehr viel Feedback sehr konstruktiv formuliert und die meisten Updates entsprachen nicht unseren Vorstellungen, das ist richtig. Darüber dürfen wir unzufrieden sein, finde ich. Wir sind aber nie so anmaßend gewesen, zu fordern, dass wir entscheiden, was für Updates kommen, sondern haben vielmehr den Wunsch nach mehr Mitspracherecht formuliert - beispielsweise über ein Kompetenzteam, wie oben verlinkt.


    "Du hast gar keine Ahnung was du da machst, Migos. Mach auf DEINEM Server was WIR wollen!"

    2. Der zweite Satz hier ist meines Wissens auch Blödsinn, den ersten habe ich ja in ähnlicher Form auch oben geschrieben und im von mir verlinkten Thread. Aber wesentlich weniger drastisch formuliert, als du es darstellst. Ich zitiere mich selbst: "Ich bin dezidiert der Meinung, dass dir [Migos] - ja, auf deinem eigenen Server - die Spielpraxis fehlt, um ausreichend beurteilen zu können, ob ein Update Sinn macht oder nicht. Du benötigst ein Kompetenzteam, damit der Server wirklich besser wird und nicht regelmäßig an Qualität verliert." Was daran schlimm sein soll, erschließt sich mir nicht. Ich stehe dazu und erläutere auf Nachfrage sehr gerne, weshalb ich von Migos' Kenntnis über das DM-Gameplay wenig überzeugt bin.


    "Entweder du machst was ich will, oder ich spiele nicht mehr. Ist dir überlassen!"

    3. Auch hier bin ich auf einen Screenshot gespannt. Klingt so formuliert ziemlich kindisch. Grundsätzlich ist aber klar, dass jemand nur dann ein Produkt nutzt, wenn es ihm auch gefällt.


    "Hier gibt es demnächst diesen tollen KDM, also entbann mich oder wir gehen alle da drauf. Achja, ein Gespräch wäre auch eine Option."

    4. Ich gehe davon aus, dass du folgende Nachricht von Piranha meinst:

    piranhapm.jpg

    Ich weiß nicht, ob ich irgendwo ein Brett vor dem Kopf habe, aber ich lese hier in erster Linie eine freundliche Einladung zu einem Gespräch. Lob für Migos' Server und eine Entschuldigung für seine Wortwahl sind auch mit drin. So, wie du diese Nachricht wiedergibst, ist sie jedenfalls völlig entstellt und das ist wirklich weit unter deinem Niveau.



    Zu Eispfeil: Ich habe keine Ahnung, was er früher mal hier im Forum geschrieben hatte, aber er war bis vor wenigen Wochen entbannt. Als Begründung für seinen neuen Ban wurde exakt der Post im Eskalon-Forum angegeben und nichts anderes, daher sind andere Punkte hier irrelevant, wenn sie in der Vergangenheit sanktioniert und anschließend die Sanktionen aufgehoben wurden. Unabhängig davon, dass das Zitat (dessen Authentizität ich nicht kenne) unappetitlich ist.

    Ein Grund warum Piranha gebannt bleibt. Wir gehen davon aus, dass es sehr schnell weiter gehen würde mit "Migos macht nicht was wir wollen! Ich spiele lieber auf einem anderen Server!" und so die Lust von DM- sowie RP spielern rauben würde. Und jetzt stellt euch mal einen Migos vor der sich immer nur "Mimimi! Ich habe keine Lust mehr hier zu spielen! Migos ist doof!" anhört. Ich behaupte einfach, dass ihr da irgendwann auch nicht mehr das Gespräch sucht und einfach ignoriert.

    Gut zu wissen, dass Piranhas Ban aufrechterhalten bleibt, weil ihr einfach mal - ohne seine Einladung zu einem klärenden Gespräch anzunehmen - davon ausgeht, dass er sich daneben benehmen würde, wenn er wieder auf dem Server aktiv wäre.


    "Mimimi Migos ist doof" (oder etwas in diese Richtung) hat Piranha übrigens auch nie gesagt und meines Wissens waren es in Streams auch andere, eher Gelegenheitsspieler, die gemeckert haben.

    Cool. Danke. Mach vielleicht noch eine Sicherheitskopie auf einem extra Computer, sonst hackt sich Migos noch bei dir ein und löscht alles!

    Hast du nicht eben noch bemängelt, der DM sei zu toxisch? Und dann kommt so ein unnötiger Satz?

    Ich weiß, für einige DM Spieler mag es so aussehen, aber wir sind tatsächlich NICHT die Stasi. Ist übrigens nicht ganz so ein cooler Vergleich und auch ein Grund warum alle Supporter und Admins ein schlechtes Bild vom DM haben und dann vielleicht auch mal härter durchgreifen als nötig.

    Bitte nicht "ihr seid die Stasi" mit "ihr habt einen Ban in Stasi-Manier vollzogen" gleichsetzen. Ich bleibe allerdings dabei: Die Art und Weise, wie Eispfeil für einen Kommentar fernab dieses Forums auf einer wahrscheinlich ziemlich miserabel besuchten Plattform aus dem Verkehr gezogen wurde, finde ich sehr, sehr befremdlich.

    Konstruktive Kritik ist kein Versuch, dem Ruf von JKO zu schaden.

    Auf Missstände aufmerksam zu machen ist keine Unruhestiftung.

    Subjektive Ansichten sind keine Falschaussagen.

    Begründete Vermutungen sind keine Verschwörungstheorien.

    Kritikfähigkeit ist keine Schwäche.

  • Meine Hochachtung Mordrag,toller Bericht in dem sehr viel Arbeit steckt.Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen.:thumbup:

    Ps: Bevor das wieder jemand in den falschen Hals bekommt wollte ich noch anmerken dass ich mit fast 1000 Stunden auf dem JKO-DM wohl der gösste Fan von Migos Spiel bin.Aber nicht von der Art und Weise wie das hier gehandhabt wird .Das Projekt wird lieber Beerdigt als miteinander zu reden.

    Einfach nur traurig;(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kaffee ()

  • Lieber Selis, wenn du schon Anführungszeichen benutzt, dann fülle sie doch bitte mit Originalzitaten. Sonst könnte noch jemand auf den Gedanken kommen, diese Sätze wären exakt so gefallen. Ich gehe mal durch.

    Dann lies doch Selis Post etwas genauer. Er hat nur zusammengefasst, was er noch im Kopf hatte.

    Das waren keine richtigen Zitate sondern die Kernaussagen, die bei uns angekommen sind, weswegen auch niemand zitiert wurde.


    Es wird hier niemand ohne guten Grund gebannt und Piranha ist einfach zu weit gegangen.

    Wie Selis auch schon gesagt hat, hat Piranha uns gezeigt, dass er es mit seinem Entbannantrag nicht ernst meint

    Wer einen Entbannantrag stellt und kurz danach sowas postet wie "Ich denke es sollte bei dem RP bleiben. Wenn sie auf den DM gehen, werden sie nur enttäuscht sein. Ihr wisst schon, keine Spielerzahlen und so", sollte sich dann nicht wundern, wenn der Antrag abgelehnt wird.


    Dann nochmal zu einer Aussage, die so gefallen ist:

    "Falls du mir richtig blöde kommst, werde ich mir auch nochmal die Mühe machen und mich darum kümmern, dass dieser Server hier nicht mehr bespielt wird.“

    Alleine diese Aussage wäre mir persönlich einen Bann wert und da gibt es nichts schön zu reden, wie es schon versucht wurde.

    Das ist eine klare Drohung dem Server zu schaden, denn wenn man sich die Mühe machen muss, dann muss man aktiv werden.


    Mal im Vergleich, wie die Aussage hätte lauten sollen:

    "Falls du mir richtig blöde kommst, werde ich mir auch NICHT nochmal die Mühe machen und mich darum kümmern, dass dieser Server hier mehr bespielt wird.“ Ich hoffe der Unterschied wird hier deutlich.



    (ACHTUNG: Kernaussage und nicht die genauen Worte)

    "Entbannt Piranha, dann kommen die Spieler wieder." ist nunmal kein Grund jemanden zu entbannen.


    Der Bann bleibt bestehen, wenn die Spieler wegen einer Person nicht spielen wollen, dann ist das halt so.

    Der Server ist on, wer spielen will, der kann das ja tun.

  • Ich frage mich, wenn es ohne eine bestimmte Person einfach nicht läuft, wieso seid ihr dann gegen die Entbannung von ihm? Der DM wird solange Tod bleiben bis Piranha entbannt ist und das finde ich schade, da er nur den Server besser machen wollte.

  • Ich frage mich, wenn es ohne eine bestimmte Person einfach nicht läuft, wieso seid ihr dann gegen die Entbannung von ihm? Der DM wird solange Tod bleiben bis Piranha entbannt ist und das finde ich schade, da er nur den Server besser machen wollte.

    Weil man sich nicht einfach alles erlauben kann und genau das würden wir bei einer Entbannung vermitteln.

    Wer Mist baut muss mit den Konsequenzen leben, da hilft einem seine Position bei den Spielern auch nicht.

  • Ein paar Zeilen Text sind schnell aufgesetzt. Von Einsicht zu überzeugen, das dauert manchmal durchaus länger. Indem ihr Fehlverhalten auf anderen Plattformen demonstriert, und die Administration anprangert dieses Verhalten zu verurteilen, vermittelt ihr jedenfalls nicht den Eindruck als sei der Wille zur anhaltenden Besserung und Zusammenarbeit da.


    Ihr müsst es ja nicht genau so sehen, wie die Administration hier. Ihr habt ein Recht darauf, euch unverhältnismäßig stark verurteilt zu fühlen. Aber wenn ihr nicht anerkennt, dass die Administration da auch Interessen hat, dann wird das auf längere Sicht sicher nichts werden. Ob sie einen Entbannantrag nun durchgehen lassen oder nicht.


    Denkt ihr, mit eurem Verhalten werdet ihr Migos davon überzeugen, eure Wünsche umzusetzen? Wahrscheinlich nicht. Denkt ihr, es wird anders laufen, wenn ihr euch anders verhaltet? Hm.. Denkt ihr also, ihr werdet dann weiterhin Spaß auf dem Server haben, so wie es bislang lief? Das wohl auch nicht. Sonst hätten die Diskussionen gar nicht angefangen und keiner wäre gebannt.


    Ich denke der Schritt, euch auf das andere Projekt zuzubewegen, ist nicht verkehrt. Viel Spaß dort. Hierher werden sich sicher auch irgendwann neue Leute verirren, die mehr Gefallen daran finden. We'll see.

    Aww, is that so?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Seq () aus folgendem Grund: Kommasetzung, kleinere Ergänzung

  • Ich finde nach wie vor, das bannen und Posts löschen nur in bestimmten Fällen sinnvoll ist. Das Problem ist nämlich da durchaus, dass das sehr einseitige Maßnahmen sind. Und auch Admins und Supps und SL's benehmen sich mal daneben, können aber in der Regel nicht mit den selben Sanktionen belegt werden, was immer ein "Team gegen Spieler" erzeugt. Es wird auf diese Weise immer einseitig sein und immer Ärger geben (oft genug zurecht).


    Das Verhalten einiger Spieler war nach meiner (definitiv laienhaften Beobachtung, die anderen haben das viel aktiver verfolgt), zwar nicht angmessen, aber nicht per se gegen das Projekt gerichtet. Vielmehr war es ihr Frust, der aus ihnen Sprach. In so fern war es aus meiner Sicht eher ein Ausdruck dessen, wie sehr ihnen das Projekt eigentlich am Herzen liegt und wie tief ihre Enttäuschung (gerechtfertigt oder nicht) sitzt.


    Die Spieler haben sicher einiges Falsch gemacht, aber ich finde, Migos, auch wenn es absolut nichts darüber zu diskutieren gibt, dass der Entwickler am Ende die Entscheidungen trifft und das niemand Migos als seinen "Befehlsempfänger" sehen darf, der umzusetzen hat, was die Com fordert, könnte im Allgemeinen

    a) durchaus Kritik etwas offener aufgenommen werden als bisher, b) Die Spieler, die so viel Kreativität und Engagement zeigen, durchaus viel stärker in die Entwicklung neuer Features einbezogen werden und schließlich c) Neue Features vorher mal öffentlich gemacht werden und diskutiert werden (das empfinde ich auch für den Roleplay Server so).

    Ich weiß, dass du und Naff mir schon öfters gesagt haben, dass das aus Entwicklersicht nicht sinnvoll ist, weil es ja auch eine Überraschung sein soll und den Wow-Effekt geben soll. Das verstehe ich.


    Aber die meisten hier wissen, dass ich immer fand, dass man sich viel stärker auf die Erfahrung der Spieler stützen sollte, die tatsächlich mit den Systemen spielen. Sie sind doch das beste, was einem passieren kann.


    Daher wäre jetzt mein Vorschlag, ob man dem ganzen nicht nochmal eine Chance geben könnte und mit den gebannten Spielern und Migos und zwei Moderatoren (zB Genevieve und Matteo oder auch nicht Teammitglieder), sich auszusprechen. Dazu muss klar sein


    • Migos hat als Entwickler das letzte Wort.
    • Migos aufgabe ist nicht, einfach umzusetzten, was ihr verlangt
    • Kritik der Spieler ist nicht als Hetze zu diskreditieren (ich habe mir die Kritik durchgelesen in dem Forum, und die war konstruktiv, auch wenn sie vernichtent ausfiel, das kann eben passieren).
    • Man einigt sich mit Migos auf 3 Dinge aus dem Pool der Vorschläge der Spieler, die den aktiven DM-Spielern am wichtigsten sind, und die werden umgesetzt (ich meine so kleine Dinge, wie das Verschieben von Cronos, damit alle die gleiche Strecke zu seiner Quest haben oder sowas. Jetzt nicht risen Änderungen)
    • Anstatt das von Migos implementierte Feature zu verteufeln, denkt über die Chancen und Möglichkeiten dieses Features nach. Eventuell ist ja nur die Art, wie es bisher eingesetzt wurde nicht gut, vielleicht, sogar ganz sicher, kann es auf andere Art sehr Förderlich eingesetzt werden? Hier müsst ihr auch einfach versuchen Chancen zu sehen. Vielleicht müssen die Teleporter nur auf andere Spots wirken oder so (ich gebe zu, ich habe keine Ahnung vom DM ;) )
    • An die Spieler: Denkt immer daran, dass Migos und Naff das Zeug in ihrer Freizeit machen, sie machen es immer für euch, egal ob es nun etwas ist, was euch gefällt oder nicht, am Ende haben sie ja selbst nicht unmittelbar etwas davon. Man kann also nicht mit Forderungen kommen, ihr müsst die beiden auch schon davon begeistern, damit sie Lust und Motivation haben, dies auch umzusetzen.

    Ich denke, wir sollten versuchen die Spieler einzubeziehen und wenn sie sich so viel Mühe geben, müssen sie auch mal ab und an sehen, dass einer ihrer Vorschläge es zur Umsetzung, nicht zwingend 1:1, aber zumindest im Ansatz, geschafft hat.

    Neue Ideen sollten (nach wie vor meine Meinung) erstmal öffentlich ausgelotet werden und nicht die Spieler vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Ein konstruktiver, auf einander eingehender und zugehender Ansatz ist für alle förderlich. Wäre cool, wenn ihr nochmal eine Gesprächsrunde organisieren könntet.

  • Wir sehen unsereMöglichkeiten als ausgeschöpft und werden nicht auf den Serverzurückkehren

    Wir sehen unsere Möglichkeiten als ausgeschöpft und werden nicht auf den Server
    zurückkehren.Der Post von Mordrag ist nicht als weiterer Entbannantrag anzusehen.

    Ich sehe auch weitere Diskussionen zum dem Thema nicht mehr als erforderlich.

    Die Meinungen sind gebildet die Fronten verhärtet.

    Jetzt dreht man sich nur noch im Kreis.


    Es ist ein Abschiedsbrief.

    Er hat alles beschrieben was unserer Meinung nach schief gelaufen ist. Ich hoffe man lernt daraus.


    Hierher werden sich sicher auch irgendwann neue Leute verirren, die mehr Gefallen daran finden

    Ich hoffe für diese Personen mit ihnen wird besser Umgegangen, wie mit uns.

    Ob diese mehr gefallen finden können als wir bezweifle ich. ( weit über 100 Stunden / Kaffee 1000)


    Ob ich nach dieser Geschicht jemals zurück kehre, bezweifle ich.


    Für mich hat sich das Thema damit Erledigt.


    Ich wünsche allen eine Schöne Zeit & Viel Erfolg


    Pilgrim

  • Dann lies doch Selis Post etwas genauer. Er hat nur zusammengefasst, was er noch im Kopf hatte.

    Das waren keine richtigen Zitate sondern die Kernaussagen, die bei uns angekommen sind, weswegen auch niemand zitiert wurde.

    Dann müssen die Anführungszeichen weg, denn so sieht es aus wie Originalzitate. Ich weiß nicht einmal, ob Selis das User-Feedback gelesen hat oder hier nur wiedergibt, was Migos ihm erzählt hat.


    Im Übrigen ist es doch arg befremdlich, welche Kernaussagen bei euch angekommen sind. Weshalb das gänzlich falsch ist, habe ich oben dargelegt.

    Allen, die interessiert sind, lege ich folgenden Thread nahe: Balance-Report DM v0.95.1: Piraten vs. Banditen

    Macht euch selbst ein Urteil, ob ich oder andere zu fordernd aufgetreten sind oder Migos konstruktive Kritik am Spiel zu persönlich genommen hat - oder vielleicht auch irgendetwas in der Mitte.


    Im weiteren Text wiederholst du dich und meine Gegenargumentation ist im Entbannantrag enthalten. Wir brauchen uns hier nicht weiter im Kreis zu drehen. Dazu ist das Interesse, wieder zu spielen, zu gering - ebenso wie die Chance, ein Umdenken zu erwirken. Auf viele weitere Dinge, auch einige Fragen, die ich dir per PM geschickt hatte, bist du bis heute nicht eingegangen. Musst du auch nicht, Zeit ist Geld. Ich muss mich hier jetzt auch kurz halten, da ich in einem Arbeitstag stecke. Daher kopiere ich mal nur den Entbannantrag hier rein.


    entbannantrag.png


    Ihr wollt ihn daraufhin oder nach dem Youtube-Kommentar nicht entbannen - geschenkt. Das Mindeste, auch aus Respekt vor seiner Arbeit für JKO, seiner Gesprächsbereitschaft und dem Wunsch der anderen Spieler wäre gewesen, ins Gespräch mit ihm zu treten. Wenn dann keine Lösung gefunden worden wäre, wäre es auch noch akzeptabler gewesen als die in >2000 Worten dargestellte Vorgehensweise. Ein bisschen mehr Selbstkritik oder (zumindest intern, öffentlich macht man in einem Team sowas nicht) Kritik an Migos wäre hier nicht verkehrt. Ich räume auch gerne ein, dass von unserer Seite nicht alles optimal gelaufen ist. Piranhas Post war eine Verwarnung wert. Nur eben nicht die geschilderte, sehr sture Reaktion.


    Seq : Ein paar Zeilen sind schnell aufgesetzt. 3000 Worte nicht. An Reflexion und Aufwand ist es nicht gescheitert. Nein, wir denken nicht, dass wir Migos jetzt noch auf irgendeine Weise überzeugen können. Ich glaube nicht, dass er aus seinem Denkgefängnis herauskommen wird. Deshalb, wie Pilgrim sagte: Das ist kein weiterer Entbannantrag. Die Rückkehr wird es nicht geben, und ich habe das Gefühl, dass das auch im Sinne der Administration ist.


    Wogegen ich mich jedoch weiterhin wehren werde, sind Vorwürfe, die Spielerschaft hätte Migos zu irgendwelchen Updates zwingen wollen. Die vier "Zitate", die Selis gepostet hat, finde ich unterirdisches Niveau. Das hat nichts damit zu tun, wie die Diskussionen abgelaufen sind, und solange ich hier berechtigt bin zu schreiben, werde ich mich gegen solche Anmaßungen zur Wehr setzen. Natürlich gänzlich innerhalb der Regeln.

    Migos hat als Entwickler das letzte Wort.
    Migos aufgabe ist nicht, einfach umzusetzten, was ihr verlangt
    Kritik der Spieler ist nicht als Hetze zu diskreditieren (ich habe mir die Kritik durchgelesen in dem Forum, und die war konstruktiv, auch wenn sie vernichtent ausfiel, das kann eben passieren).
    Man einigt sich mit Migos auf 3 Dinge aus dem Pool der Vorschläge der Spieler, die den aktiven DM-Spielern am wichtigsten sind, und die werden umgesetzt (ich meine so kleine Dinge, wie das Verschieben von Cronos, damit alle die gleiche Strecke zu seiner Quest haben oder sowas. Jetzt nicht risen Änderungen)
    Anstatt das von Migos implementierte Feature zu verteufeln, denkt über die Chancen und Möglichkeiten dieses Features nach. Eventuell ist ja nur die Art, wie es bisher eingesetzt wurde nicht gut, vielleicht, sogar ganz sicher, kann es auf andere Art sehr Förderlich eingesetzt werden? Hier müsst ihr auch einfach versuchen Chancen zu sehen. Vielleicht müssen die Teleporter nur auf andere Spots wirken oder so (ich gebe zu, ich habe keine Ahnung vom DM )
    An die Spieler: Denkt immer daran, dass Migos und Naff das Zeug in ihrer Freizeit machen, sie machen es immer für euch, egal ob es nun etwas ist, was euch gefällt oder nicht, am Ende haben sie ja selbst nicht unmittelbar etwas davon. Man kann also nicht mit Forderungen kommen, ihr müsst die beiden auch schon davon begeistern, damit sie Lust und Motivation haben, dies auch umzusetzen.

    Das war und ist genau meine Auffassung, vielen Dank für diesen Einwurf von neutraler Seite.


    Möglicherweise findet ihr wieder eine aktive Spielerschaft. Wenn ja, dann werden es neue Spieler sein. Solche, die den DM nicht kennen. Vielleicht gar keine Updates brauchen, vielleicht ganz andere Verbesserungen anstreben. Und wenn es mal dazu kommt, dass es eine neue Community unter Turnierleiter Magiepfeil gibt und diese Community Feedback formuliert: Ihr wisst, was ihr nicht zu tun habt. Gerade, wenn ich mir den oben verlinkten Thread noch einmal ansehe, glaube ich aber, dass ihr eine dicke Chance vertan habt, mit kostenlosen Spieletestern, die viel Erfahrung mitbringen, einen richtig geilen Server aufzubauen.

    Konstruktive Kritik ist kein Versuch, dem Ruf von JKO zu schaden.

    Auf Missstände aufmerksam zu machen ist keine Unruhestiftung.

    Subjektive Ansichten sind keine Falschaussagen.

    Begründete Vermutungen sind keine Verschwörungstheorien.

    Kritikfähigkeit ist keine Schwäche.

  • Im weiteren Text wiederholst du dich und meine Gegenargumentation ist im Entbannantrag enthalten. Wir brauchen uns hier nicht weiter im Kreis zu drehen. Dazu ist das Interesse, wieder zu spielen, zu gering - ebenso wie die Chance, ein Umdenken zu erwirken. Auf viele weitere Dinge, auch einige Fragen, die ich dir per PM geschickt hatte, bist du bis heute nicht eingegangen. Musst du auch nicht, Zeit ist Geld. Ich muss mich hier jetzt auch kurz halten, da ich in einem Arbeitstag stecke. Daher kopiere ich mal nur den Entbannantrag hier rein.

    Da du diesen Punkt ja weg lässt bzw. versuchst es zu verharmlosen oder durch Memes ins Lächerliche ziehst... sind Wiederholungen unvermeidbar.

    Also nochmal: Piranha hat gedroht dem Server aktiv zu schaden (siehe mein erster Beitrag).

    Da gibt es nichts zu diskutieren oder schön zu reden.


    Zu dem Punkt, dass ich dich "ignorieren" würde: Ich habe dir gesagt, dass ich gerade keine Zeit habe und darauf noch eingehen werde.

    Schön, dass du auch das auslässt.