Vergabe von Quests

  • Mit den vielen neuen Spielern kommt die Frage des ausbalancierten Vergeben von Quests wieder auf den Tisch.

    Um große Unstimmigkeiten zu vermeiden gibt es zunächst die Richtlinien -> Questsystem , wo sich jeder Spieler möglichst dran entlanghangeln sollte, aber um eine möglichst hohe Einheitlichkeit unter der Spielerschaft und somit eine faires Spielgefühl für alle zu gestalten würde ich alle Spieler bitten hier einmal ihre Erfahrung mit dem Questsystem zu berichten.

    D.h. für die Questnehmer:

    • Wofür bekommt ihr Quests
    • Wie oft bekommt ihr Quests
    • Wie ist das Verhätnis zwischen den Queststufen die ihr bekommt
    • Wofür würdet ihr gerne Quests bekommen
    • Wie oft würdet ihr gerne Quests bekommen

    und für die Questgeber:


    • Für welche Aufgaben verteilt ihr Quests und für welche keine
    • Wie viel Exp verteilt ihr für welche Aufgaben

    Außerdem wäre es interessant was ihr meint wie viel XP man ca. Pro Woche bekommen sollte, und in dem Bezug welche Spielzeiten man für welches level erwarten sollte.

    Je mehr von euch sich an der Diskussion beteiligen desto besser kriegen wir hoffentlich ein einheitliches Spielerlebnis zustande.
    In dem Sinne, frohes Questen! :jko:

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Ich fange dann auch mal an:


    Ich versuche mich prinzipiell an das Questsystem zu halten, d.h. bei mir gibt es keine Quests für die einfachen Arbeiten, keine für das Ausüben eines Postens wie Vorarbeiter oder vergleichbaren Stellen.

    Allerdings bekomme Leute die bei mir angestellt sind (Ob Feld, Taverne oder Lazarett) spezielle Aufgaben wie Bestellungen oder andere Aufgaben die die Arbeit betreffen die sie ausführen. Für solche Dinge gebe ich 30xp Quests.

    10xp Quests versuche ich für einfache RP Aufgaben zu verteilen, die schnell erledigt sind und vielleicht nichtmal eine halbe Stunde brauchen, allerdings gebe ich auch nicht für jede Bitte oder Befehl etwas zu erledigen eine Quests aus.


    100xp halte ich für etwas das man nicht jede Woche oder höchstens einmal pro bekommen sollte, und die auch nicht an einem Tag erledigt werden kann (Ausgenommen Events oder große Aktionen, wo die Questvergabe allerdings bei der SL liegen sollte)


    Alles das höher ist konnte ich selbst noch nicht vergeben, sollte aber mMn nur von und an länger bestehende Gildenmitglieder vergeben werden.


    Außerdem finde ich die Idee gut Quests für bestimmte Meilensteine zu vergeben. Den Erhalt eines Postens/Job (Zum Wirt, Vorarbeiter oder festen Arbeiter bei einer der einfachen Arbeiten) oder andere Markante Punkte (Schwelle zum Kämpfer in einer Waffengattung, Lehre in einem Handwerk oder Rp Beruf auf eine stufe gehoben etc.)


    Zum durschnittlichen Xp-Erhalt kann ich sagen das ich langsameren Fortschritt besser finde und man nicht nach einem Monat schon level 5 sein sollte. Allerdings habe ich da während meiner Spielzeit auch gaanz andere Erfahrungen gemacht als so manch andere.

    Mein XP-Erhalt beläuft sich auf ca. 1,6 XP pro Spielstunde.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Ich als Questgeber:


    Sehr Einfache Quests: Fürs Putzen/aufräumen, Minenkonvoi (weil man draussen einer Gefahr ausgesetzt ist), Warentransport von A nach B, Schmiedeaufträge und sonst jede Kleinigkeit, die die Leute aus ihrem normalen Arbeitsalltag reisst.


    Einfache Quest: Alles was etwas länger geht. Besorgungen, eine Narchicht überbringen, jemanden verprügeln etc.


    Ich schaue halt als Questgeber etwas darauf, wenn jemand gleiches immer wieder das selbe für Eijnar macht, ich ihm halt nur ab und zu für die selbe Tätigkeit, eine Quest gebe. Es kommt bei mir auch manchmal vor, dass ich das Quests vergeben auch vergesse, da dieses System halt eher ungewohnt und nicht eingefleischt ist für mich. Deshalb immer fragen ihr müsst euch nicht schämen.


    Was ich mir halt wünschen würde, wäre eine öffentliche Liste mit mehreren Alltagsquests, damit es da gewisse Richtilinien hat. Nicht das beim einem mehr, beim anderen weniger XP gibt.

  • Beitrag von Tonino ()

    Dieser Beitrag wurde von Sperber aus folgendem Grund gelöscht: Abwarten :) ().
  • Weil ich bisher ziemlich viel Spaß habe und das hier wahrscheinlich helfen soll, lasse ich mich auch mal hinreißen und setze MEINE Meinung/Erfahrung oder die von Caron :P


    Ich als Neuling, habe grundsetzlich keine Ahnung, wann es nötig sein SOLLTE oder sein KANN, eine Quest zu erhalten. Daher muss/te ich mich auf mein Gegenüber/Questgeber verlassen...

    In meinen Augen gab es jedoch schon momente wo ich dachte 'Hallo!...Quest, bitte?!" aber auch gehöre ich zu den Leuten, die einfach mal stumm nicken und es hinnehmen, da ich alles andere als gierig wirken will xD

    In JKO die Char-Level durchzurushen, weil jeder Hans was gibt, würde das langfristige Gameplay wohl ohnehin stark zunichte machen^^


    Das oben angesprochene 'Questsystem' von Sperber (Sehr zu empfehlen!), habe ich mir auch schon einige Male angeschaut, um eben meinem Questgeber oder gar mir recht zu geben, was vielleicht angebracht wäre/ist...bisher wurde dadurch dann der Spaß jedoch eher weniger geschmälert! Über jedes (Questmenü) was neben einem Charnamen aufploppt, wird sich gefreut, egal was anliegt.

    Was mich dann auch zu den Exp-Mengen bringt...

    An sich ist es auch recht deutlich beschrieben, was/wann ungefähr eine richtige Menge darstellt und das ist auch gut so, jedoch hab ich jetzt bemerkt ( /me blickt zum schlechtesten Büchsen-/Griffmacher den er je gesehen hat) das es anscheinend manchmal doch etwas unklar ist (?)

    Mein Beispiel hier: Besorge xAnzahl von - danach bringe zweifache xAnzahl von (FOLGEQUEST?!), jedoch für die gleiche menge von 10 Exp. was meines erachtens nach dann doch etwas zu wenig ist. Vorallem weil ich diese Quest nicht unbedingt auf normalen wege, in einem oder 2 RL Tage lösen könnte...

    (WENN DU DAS LIEST! ICH KOMME AUF DICH ZURÜCK, MEIN FREUND! xD)

    Zu allen schwierigeren/höheren Quests, kann ich kaum was sagen. Habe schon ein paar 100exp quest die ich 'länger' bearbeite, das ist auch total fine so! Das soll absolut kein Beerenmus schlecken sein! -> wenn es über die 30exp marke hinaus geht.



    Was den generellen Exp-Gewinn angeht, da gab es Tage an denen ich an einem Tag 'viel' Exp sammeln konnte und an manchen Spieltagen habe ich nicht eine einzige Quest bekommen oder abschließen können...Und ich unterhalte mich und lausche recht viel umher, um eventuelle Chancen für Quests wahrnehmen zu können ;D

    Bisher hoffe ich, das man aus dem Text zumindest ein bisschen Nutzen ziehen konnte, ansonsten hier nochmal die Fragen etwas strikter beantwortet.


    • Wofür bekommt ihr Quests - Eisenminenausflüge, nach besonderen Dialogen, anderweitige Aushilfe, (Wenn der Spieler hinter dem 'Questgeber' einen guten Tag hat?)
    • Wie oft bekommt ihr Quests - Manchmal zu wenig, selten genau passend (Schwierig wenn tatsächlich mal nichts anliegt oder so...)
    • Wie ist das Verhätnis zwischen den Queststufen die ihr bekommt - Am meisten sehr leicht 10 Exp. obwohl der Aufwand manchmal doch sehr verschieden ist
    • Wofür würdet ihr gerne Quests bekommen - In allem, bei dem ich denke der/mein Charakter wird nach der Tätigkeit in gewisser weise 'Erfahrener' sein -nicht gemeint, zwangsweise einfach Arbeit aufleveln (Wenn man aus dem sicheren Lager raus muss)
    • Wie oft würdet ihr gerne Quests bekommen - Mein Tagebuch soll natürlich nicht überschwemmen! Eine am Tag sollte aber irgendwie minimum sein...(?)

    Nachwort?

    Ehrlich gesagt kann ich wohl kaum vorschläge für eventuelle verbesserung geben...(Einfach weil mir die Exp. BADUMM TZZ fehlt xD) bisher ist alles aber auch einigermaßen in Ordnung.

    Aber ich könnte mir vorstellen, das es vielleicht sinnig ist, häufiger mal eine sehr einfache quest zu verteilen und seltener eine 30 exp quest. sodass die leute nicht sagen können, 'Ich bekomme keine!' aber so auch nicht zu sehr in den Himmel schießen(?)

    Vielleicht nochmal mit den 'Großen Communitytieren' zusammen setzen und drüber schnacken.

    Das man für Leute verprügeln bis zu 30exp bekommt...nunja...erklärt warum so viele Fäuste fliegen xDDD Bedeutet aber, 30 exp für einen Schläger und kurzen Kampf, während mein 'pazifist' einen Tag irgendwo am rumrödeln ist und vielleicht nichts bekommt :P


    DAS IST ALLES OHNE GEWÄHR! Weil jeder wohl anders denkt, ob er fair oder vielleicht unfair in dem Thema behandelt wird...Bei Rückfragen oder Unklarheiten wäre ich offen, denn auch ich begrüße neue Tagelöhner sehr gern und die sollen auch gern zum Spielen animiert werden.

    Uff, Mfg Rabbit

  • An sich ist es auch recht deutlich beschrieben, was/wann ungefähr eine richtige Menge darstellt und das ist auch gut so, jedoch hab ich jetzt bemerkt ( /me blickt zum schlechtesten Büchsen-/Griffmacher den er je gesehen hat) das es anscheinend manchmal doch etwas unklar ist (?)


    Mein Beispiel hier: Besorge xAnzahl von - danach bringe zweifache xAnzahl von (FOLGEQUEST?!), jedoch für die gleiche menge von 10 Exp. was meines erachtens nach dann doch etwas zu wenig ist. Vorallem weil ich diese Quest nicht unbedingt auf normalen wege, in einem oder 2 RL Tage lösen könnte...

    (WENN DU DAS LIEST! ICH KOMME AUF DICH ZURÜCK, MEIN FREUND! xD)

    Das liegt vermutlich daran, dass viele Gildenmitglieder selbst erst ein niedriges Level haben und somit nur "sehr einfache Quests" vergeben können Mit Stufe 3 kann man zum Beispiel "sehr einfache Quests" verteilen und erst mit Stufe 6 gehts dann weiter mit "normalen Quests".

  • Das man für Leute verprügeln bis zu 30exp bekommt...nunja...erklärt warum so viele Fäuste fliegen xDDD Bedeutet aber, 30 exp für einen Schläger und kurzen Kampf, während mein 'pazifist' einen Tag irgendwo am rumrödeln ist und vielleicht nichts bekommt

    Ist halt auch voll unpassend in einem Setting wie JKO einen Pazifisten auszuspielen. Wo es Banditen und Piraten hat. Da bist du irgendwie selber Schuld. :P

  • Beitrag von Nolan ()

    Dieser Beitrag wurde von Sperber aus folgendem Grund gelöscht: Offtopic ().
  • Beitrag von Tonino ()

    Dieser Beitrag wurde von Sperber aus folgendem Grund gelöscht: Offtopic ().
  • Das liegt vermutlich daran, dass viele Gildenmitglieder selbst erst ein niedriges Level haben und somit nur "sehr einfache Quests" vergeben können Mit Stufe 3 kann man zum Beispiel "sehr einfache Quests" verteilen und erst mit Stufe 6 gehts dann weiter mit "normalen Quests".


    Das war richtig!xD Wurde mir auch 5 minuten später von ihm gesteckt, als ich mich wieder eingeloggt habe. War da aber wissen, was ich noch nicht hatte^^ Hab nur mal gehört, man kann ab Level 3 Quest verteilen :D




    Ist halt auch voll unpassend in einem Setting wie JKO einen Pazifisten auszuspielen. Wo es Banditen und Piraten hat. Da bist du irgendwie selber Schuld.

    Echt mal, rauch mal einen Stengel! :D

    ICH spiele ja auch kein Pazifisten und das sollte man definitiv auch nicht...Hut ab Ratte, an der Stelle.

    Ich meinte damit auch eher, das damit ein aggressiver Spielstil und typischer 'Archecharaktertyp', direkt eher belohnt wird, als vielleicht einer der sich sagt: 'Ich spiele jemanden der friedlich ist...und sein Ding macht und lieber alle gern hat...'

    Wenn das dann ein paar mal der fall ist...sind das bei einfachen Quest nicht nur 30exp sondern 60-120exp oder NOCH mehr, bei denen der friedliche Charakter theoretisch keine Chance hat, die anderweitig zu ergattern...VERMUTE ich mal!...

    Hier soll jetzt bitte nicht das argument kommen: Der kämpft ja auch nicht, der brauch auch keine Level...

    In einem riesigen Rpg, gibt es leider nichts befriedigenderes als auf dem Monitor zu sehen 'LEVEL MOTHERFUCKING UP BRUDI, DU HAST ES GESCHAFFT!' vorallem hier in JKO muss ich sagen, fühlt sich das um einiges intensiver an^^


    Damit will ich jetzt auch nicht sagen, 'Keine Prügelquesten mehr!', weil wir sicher alle merken und wissen, das sowas weit aus mehr Spannung im RP mit sich bringt, als das alle im Kreis sitzen und den ganzen Tag Stengel quarzen xD (Ok, an der Stelle! Das will ich auch nochmal mit leuten machen!!!..Schön irgendwo hotboxen xDDD und dann zur schicht...)


    Wenn ich das halt nüchtern betrachten würde, zählt das am ehsten halt zu einer Balancing-Sache, die ja von Sperber angesprochen wurde...

    Und auch das mit meiner Quest, kann ich nun weitaus eher nachvollziehen! Ich bin ihm auch nicht böse!...Aber ich will ja auch nicht die quest bekommen 'Töte einen Drachen' und ich bekomme dafür nur 10exp weil, 'der ist ja nur lv 4' (Um das mal kurz alles etwas auf die Spitze zu treiben :D)

  • Natürlich kann man auch einen Pazifisten spielen, wenn man das möchte.
    Dass das ein eher passiverer Spielstil als der 0815 Haudrauf Char ist, ist auch verständlich. Den Einwand das dies mit weniger Quests belohnt wird/werden könnte finde ich auch gerechtfertigt. Da sehe ich dann die anleitenden Gildenmitglieder in der Aufgabe diesen Charakteren eben andere Aufgaben zuzuweisen für die sie eben besserer geeignet sind als andere.


    Das liegt vermutlich daran, dass viele Gildenmitglieder selbst erst ein niedriges Level haben und somit nur "sehr einfache Quests" vergeben können Mit Stufe 3 kann man zum Beispiel "sehr einfache Quests" verteilen und erst mit Stufe 6 gehts dann weiter mit "normalen Quests".


    Das war richtig!xD Wurde mir auch 5 minuten später von ihm gesteckt, als ich mich wieder eingeloggt habe. War da aber wissen, was ich noch nicht hatte^^ Hab nur mal gehört, man kann ab Level 3 Quest verteilen :D



    Wenn ich das halt nüchtern betrachten würde, zählt das am ehsten halt zu einer Balancing-Sache, die ja von Sperber angesprochen wurde...

    Und auch das mit meiner Quest, kann ich nun weitaus eher nachvollziehen! Ich bin ihm auch nicht böse!...Aber ich will ja auch nicht die quest bekommen 'Töte einen Drachen' und ich bekomme dafür nur 10exp weil, 'der ist ja nur lv 4' (Um das mal kurz alles etwas auf die Spitze zu treiben :D)

    Damit ist auch gemeint was im Questsystem angesprochen ist mit der Vergabe von höheren/Schwierigeren Quests VON höheren Chars AN höhere Chars.
    Wenn irgendein mittlerer Bandit sagen würde "Hey töte mal einen Troll" dann wird man sich seinen Teil dazu denken und da ist dann auch keine Quest gerechtfertigt. Wenn Nun der Gildenleiter auf ein Ranghohes Gildenmitglied zukommt und dir sagt "Hey töte mal ein Troll ich brauch das Fell" dann sieht das vielleicht anders aus.

    Das es für Anfänger lieber 10er Quests hagelt anstatt 2-3 §0er jeden Tag finde ich vollkommen in Ordnung. Die Level sind ja so aufgebaut das man am Anfang nicht sehr viel braucht und später immer mehr.



    In einem riesigen Rpg, gibt es leider nichts befriedigenderes als auf dem Monitor zu sehen 'LEVEL MOTHERFUCKING UP BRUDI, DU HAST ES GESCHAFFT!' vorallem hier in JKO muss ich sagen, fühlt sich das um einiges intensiver an^^

    Vor allem DAS finde ich extrem wichtig!
    In den knapp 20 Monaten die ich bisher spiele war ein jedes Level up für mich immer ein Erfolg und etwas besonderes.

    Das die zahlreichen neuen Spieler teilweise alle schon min. Level 3 haben nach nichtmal 2 Wochen überrascht mich, obwohl ich selbst auch nicht ganz unschuldig daran bin ^^"

    Aber das man mit mehr Spielern schneller levelt hat man ja schon bei Serverstart gesehen.
    Ich denke hier ist wichtig sich möglicherweise daran zu gewöhnen das man, je weiter man in den Spielverlauf kommt, einfach etwas weniger Quests bekommen wird (Da einfach eine Vielzahl niederer Tätigkeiten irgendwann von einem selbst aufgegeben wird) dafür aber höhere von höheren Spielern bekommen sollte.
    Hier sehe ich dann die "Oberschicht" der Gildenmitglieder in der Pflicht hohe Quests nur sehr rar an "Löhner/Anfänger" zu geben und ab und an eben mal spezielle Aufgaben an die Gildenmitglieder zu geben (Die ihre Aufgaben dann wiederrum teilweise an kleinere abgeben können).
    Bsp: Gardist sagt Bandit ich will das und das erledigt haben (100Xp) Bandit geht zu Vorarbeiter und sagt er soll ihm bei dem und jenem behilflich sein (30/10xp Quest)

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Ist halt auch voll unpassend in einem Setting wie JKO einen Pazifisten auszuspielen. Wo es Banditen und Piraten hat. Da bist du irgendwie selber Schuld. :P

    Das finde ich nicht. JKO ist zwar auch rau, aber auch schwache Charaktere können ja in den Lagern Schutz suchen.
    Die wenigsten kommen ja auch wirklich als Bandit/Pirat bzw. Straftäter her wie es z.B. in der Kolonie der Fall wäre.
    Gerade die Freiheit hier ist doch so schön.
    Zu sagen andere Spielweisen sind selber Schuld wenn sie keine XP bekommen ist nicht fair.
    Mein Char ist übrigens ebenfalls als Pazifist gestartet.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Was ich mir halt wünschen würde, wäre eine öffentliche Liste mit mehreren Alltagsquests, damit es da gewisse Richtilinien hat. Nicht das beim einem mehr, beim anderen weniger XP gibt.

    Das könnte ich hier in dem Eingangspost mal ergänzen wenn sich noch einige Leute melden und wir auf einen Gewissen Konsens kommen :)
    Ich würde dann eine Tabelle erstellen in die wir typische Aufgaben für die verschiedenen Queststufen eintragen!


    Es kommt bei mir auch manchmal vor, dass ich das Quests vergeben auch vergesse, da dieses System halt eher ungewohnt und nicht eingefleischt ist für mich. Deshalb immer fragen ihr müsst euch nicht schämen.

    This! Weißt die Spieler auch darauf hin das ihr ech für eine Aufgabe zumindest eine kleine Quest gewünscht hättet.
    Das hilft ihnen, euch und im schlimmsten Fall begründen sie euch warum sie es nicht getan haben und ihr seid ein wenig schlauer.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Das finde ich nicht. JKO ist zwar auch rau, aber auch schwache Charaktere können ja in den Lagern Schutz suchen.
    Die wenigsten kommen ja auch wirklich als Bandit/Pirat bzw. Straftäter her wie es z.B. in der Kolonie der Fall wäre.
    Gerade die Freiheit hier ist doch so schön.
    Zu sagen andere Spielweisen sind selber Schuld wenn sie keine XP bekommen ist nicht fair.
    Mein Char ist übrigens ebenfalls als Pazifist gestartet.

    Ist ja auch ein anderes Thema und will das nicht näher ausführen. Wenn man halt niemanden verprügeln will, dann verzichtet man halt auf solche Gauner/Schläger Quests und spielt seinen Char aus. Unfair ist das halt nicht, wenn ein anderer das macht und die Quest dafür bekommt. Deshalb meine ich auch, dass er dann selber Schuld ist, auf eine Art und Weise. Ich hätte halt eine Menge solcher Quests, wenn halt kein Blümchen RP betrieben werden würde.

  • Ist ja auch ein anderes Thema und will das nicht näher ausführen. Wenn man halt niemanden verprügeln will, dann verzichtet man halt auf solche Gauner/Schläger Quests und spielt seinen Char aus. Unfair ist das halt nicht, wenn ein anderer das macht und die Quest dafür bekommt. Deshalb meine ich auch, dass er dann selber Schuld ist, auf eine Art und Weise. Ich hätte halt eine Menge solcher Quests, wenn halt kein Blümchen RP betrieben werden würde.

    Man muss natürlich bedenken, dass Charaktere unterschiedlich sein können. Es ist ja völlig legitim, dass Leute bei Eijnar mehr solche Aufträge bekommen und bei anderen Questgebern vielleicht Aufgaben anderer Art erhalten.

    Blöd ist das allerdings dann in Phasen, wo wieder weniger auf dem Server los ist, und neue Charaktere in Ihrer Art und Weise aus Prinzip nicht gefördert werden. Da könnte man dann ein wenig aus der Komfortzone herauskommen und sich was anderes überlegen.

    Aww, is that so?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Orcane ()

  • Für mich gibt es im Augenblick drei Questtypen.


    Quests ohne wesentliche Spielerinteraktion

    Aufgaben, durch die der Questnehmer wenig Rollenspiel mit anderen betreiben wird, werden bei mir in der Regel mit 10 Erfahrungspunkten belohnt.


    Dazu zählen Quests, die ohne Aufwand erledigt werden können, wie u.a. Zusammenrufen von Leuten, Beschaffung auffindbarer/kaufbarer Items, Transport von Items, Säubern eines Ortes.


    Quests mit mehr Spielerinteraktion

    Aufgaben, durch die der Questnehmer mehr Rollenspiel mit anderen betreiben wird, werden von mir meist eher mit 30 Erfahrungspunkten belohnt.


    Dazu zählen für mich Ausflüge in der Spielwelt zu mehreren Personen. Auch Hol- und Bring-Quests mit vorangestellter Informationsbeschaffung (Preise in Erfahrung bringen, Verkäufer in Erfahrung bringen, sich eben Dinge wirklich erfragen müssen und in Gespräche kommen).



    Quests, die ich gar nicht belohnen würde

    Dinge, die sich aus dem Rollenspiel ergeben und einer Erwähnung im Logbuch meiner Ansicht nach würdig sind. Beispielsweise bei Abschließen eines Abkommens, dass sich zwei Charaktere auf den Austausch von Gegenständen geeignigt haben und diese Geschäfte in Zukunft aufrecht erhalten wollen. Heilpasten gegen gebratenes Fleisch zb. :D


    Für sowas vergebe ich in der Regel 10 Erfahrungspunkte, würde bei Möglichkeit aber überhaupt keine vergeben wollen. Laufende Quests sozusagen.

  • Ich denke Quests sollten auich motivierend eingesetzt werden. Für Spieler, die am anfang mit einem Charakter stehen, würde ich schon auch für die einfachsten Arbeiten Quests vergeben, je höher man aber steigt, desto eher wird die gleiche Tätigkeit nicht nochmal eine Quest geben.


    Bspw. Kann das Putzen von Ort A eine sehr gute Quest sein, für einen neuen Süieler, auch einen, der schon ein paar Wochen dabei ist. Für einen Spieler, der nun schon 3-4 Monate dabei ist, würde ich, je nach seinem Fortschritt, eher nicht dafür eine Quest vergeben.

  • Ich denke Quests sollten auich motivierend eingesetzt werden. Für Spieler, die am anfang mit einem Charakter stehen, würde ich schon auch für die einfachsten Arbeiten Quests vergeben, je höher man aber steigt, desto eher wird die gleiche Tätigkeit nicht nochmal eine Quest geben.


    Bspw. Kann das Putzen von Ort A eine sehr gute Quest sein, für einen neuen Süieler, auch einen, der schon ein paar Wochen dabei ist. Für einen Spieler, der nun schon 3-4 Monate dabei ist, würde ich, je nach seinem Fortschritt, eher nicht dafür eine Quest vergeben.

    Ich denke hier ist wichtig sich möglicherweise daran zu gewöhnen das man, je weiter man in den Spielverlauf kommt, einfach etwas weniger Quests bekommen wird (Da einfach eine Vielzahl niederer Tätigkeiten irgendwann von einem selbst aufgegeben wird) dafür aber höhere von höheren Spielern bekommen sollte.
    Hier sehe ich dann die "Oberschicht" der Gildenmitglieder in der Pflicht hohe Quests nur sehr rar an "Löhner/Anfänger" zu geben und ab und an eben mal spezielle Aufgaben an die Gildenmitglieder zu geben (Die ihre Aufgaben dann wiederrum teilweise an kleinere abgeben können).

    Das meinte ich auch hiermit.
    Stimme dir da zu Astral.


    Es wäre schön wenn sich ein paar Spieler noch dazu melden könnten, am besten auch mal von den Piraten Nolan LastSoldjer   Selis   JohnWhite , auch wofür sie welche Quests vergeben. Damit wir einen guten Fundus haben und vielleicht eine Norm bilden können.
    Dann kann ich oben nämlich wirklich eine kleine Liste einbetten die als Anhaltspunkt dient.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..:alo:

  • Ich gebe eigentlich immer nach Gefühl Quests.

    Wenn ich selbst finde, dass es eine sehr einfache Quest ist, dann gebe ich 10 xp (Überbringe eine Nachricht und Sachen die ungefährlich sind).

    Quests bei denen man kämpft und solche, die länger als einen Tag dauern, können ruhig 30xp geben.

    Da ich erst vor zwei Tagen lvl 9 geworden bin (obwohl ich seit Tag 1 spiele lel) habe ich erst eine 100xp Quest gegeben und die hatte es in sich.


    Zu 250xp und 500xp Quests kann ich nicht viel sagen, da ich die nicht verteilen kann, aber die Quests sollten schon RICHTIG schwer sein.

    So schwer, dass man vielleicht Wochen oder Monate daran arbeitet, oder man sterben kann.


    :rum::rum::rum::pirateflag::pirateflag::pirateflag:

  • Ich denke Quests sollten auich motivierend eingesetzt werden. Für Spieler, die am anfang mit einem Charakter stehen, würde ich schon auch für die einfachsten Arbeiten Quests vergeben, je höher man aber steigt, desto eher wird die gleiche Tätigkeit nicht nochmal eine Quest geben.

    Tatsächlich würde ich das direkt auch einmal unterschreiben...

    An meinen ersten Spielabenden, gab es leider momente, bei denen ich dachte 'Tjaa, und jetzt?' - die mich fast dazu verleitet haben, das ich offline gehe, vielleicht sogar geblieben wäre :O (Zum glück hab ich das nicht gemacht!^^)


    Zum einen weil ich niemanden kannte, mit dem ich vielleicht potenzielles RP betreiben hätte können und zum anderen, weil ich nichts zu tun hatte...(Die Nächte sind meiner meinung nach nochmal wesentlich RP abhäniger - oder anders, da man ja eher mal rumsitzt, in der Kneipe abhängt, oder dann schlafen geht etc.

    Dann da, die ein oder andere sehr einfache Quest zu haben, kann da wahrscheinlich schon helfen und animieren am Ball zu bleiben :o

    Vielleicht eben auch welche, die Kommunikation mit den Spielern fördern, damit man sich auch traut auf die Leute zuzugehen :D (selbst wenn es dann nur 10exp sind, obwohl es viel Interaktionen gibt)

    (Spontane Gedanken) Vielleicht sowas wie:

    - einzuhaltene Regeln im Lager in Erfahrung bringen?

    - sich das erste mal über 'wichtige' Personen informieren und/oder auch treffen (Ginny von den Banditen, Mary von den Piraten - ggf. andere wichtige Posten und von wem diese besetzt sind (Da würde ICH jeden Schmied und den ein oder anderen Händler zuzählen. Für Später vielleicht dann sogar etwaige Lehrer?)

    - Mal häufiger einen kleinen Botengang anbieten, um auch fremde Personen zu suchen? (Man sieht ja OHNEHIN den Namen, aber wenn er diesen sucht, muss er sich ein RP überlegen, warum er ihn anquatscht)


    Meist führt ja auch immer jemand, einen Neuen durch das Lager, aber am ehsten bekommt glaube ich da der Reiseführer eine Quest fürs rumzeigen, aber nicht der, der das Lager komplett neu kennenlernt...

    Ist natürlich die Frage wie das durchführbar wäre! Da man in einer Nacht dann natürlich auch nicht das ganze Lager kennenlernen soll und mit denen dicke werden soll :D Aber so werden auch 'schüchterne' Spieler oder Charaktäre animiert mal zu sagen ' /me sucht blickkontakt zu "Guten abend Fremder, ich hätte da mal..." '

    Wären dann vielleicht eben ein paar Grundquest, die man vorbereitet für Neue rumliegen haben kann