Automatisierung des Wirtschaftssystems und anderen Aspekten

  • Es ist im Moment für die verschiedenen einfachen Arbeiten recht schwierig Gewinn zu erzielen ohne einen Handwerker zu haben der sämtliche Erzeugnisse abkauft, sie weiterverarbeitet und mit der hohen Gewinnspanne wieder in den Außenwelthandel steckt.
    Die geringen Spielerzahlen machen das ganze noch ein wenig verzwickter, da entweder kaum Löhne ausgezahlt werden und die Arbeiten komplett brach liegen, oder aber, teilweise über kurze Zeiträume, viele neue Spieler kommen die a) kaum Erträge bringen auf den Feldern und b) trotzdem entsprechend bezahlt werden sollten (Niemand wird die ersten paar RL Wochen für das Arbeiten wollen was man bekommen würde wenn man seinen "Ertrag" ausgezahlt bekommt),

    Hinzu kommt das (Jedenfalls im Sumpflager) es kaum wirkliche Systeme gibt und natürliche Bewegungen in den Wirtschaft. Der einzige Weg den es gibt ist seine gesamten Erträge in den Außenwelthandel zu bewegen, was nicht funktioniert wenn man kein Handwerker mit einer Gewinnspanne von teilweise 500% ist. Neue Spieler die in Posten eingeführt werden in denen sie sich sehr viel gedanken über Systeme, Wirtschaft und Wege Gedanken machen müssen mit denen ihre Arbeit funktionieren kann ist für die meisten wohl nicht warum sie auf einem RP-Server spielen wollen.
    Deshalb bin ich immernoch dafür das wir OOC vom Server einfache grundlegende Systeme zur Verfügung stellen die es den Spielern so einfach wie möglich macht im RP einen sinnvollen und immersiven Alltag handhaben zu können, ohne sich ständig Sorgen über die Wirtschaft machen zu müssen.
    Mehr Wert auf RP legen und weniger auf eine Wirtschaftssimulation.


    Einige Vorschläge sind hier und dort schon genannt worden, ich persönlich bin sehr dafür sehr simple Systeme einzuführen die eine grundlegende Automatisierung bieten damit der Server läuft, unabhängig von der Anzahl der Spieler, aktiven Handwerker, durchgeführten Außenwelthandel usw.

    Natürlich sollten diese Systeme nur eine Basis darstellen und keine Alternative zu aktiven Spielern sein, die ebenjene Funktionen ausführen.


    Automatisierung der einfachen Arbeiten:


    Damit die einfachen Arbeiten ohne Handwerker und den Außenwelthandel auskommen bedarf es einer Abnahmestelle die konstante Gewinne augeben kann.
    Dies kann auf einem Level bleiben in dem die einfache Arbeit sich selbst "am Leben halten" kann und Löhnern (Unabhängig ihres Skill-Levels) einen gewissen, vernünftigen Grundlohn zahlen können.
    Ob dies nun ein Bot für jede Arbeit oder einer für alle "Grundrohstoffe" (Feld-/Fisch-/Holz- und Minenerzeugnisse unbearbeitet) ist egal. Wichtig ist das es ein Grundlevel an Einnahmen gibt auf das man sich immer berufen kann.

    Automatisierung der Selbstversorgung:


    Ein wichtiges Thema für Sklaven, allerdings auch für neue Spieler die sich für den Wanderer entschieden haben.

    Ein gewisses Maß an selbstversorgenden und/oder lebenserhaltenden Systemen sollte definitv integriert werden. Bei den Sklaven ist ein solches System glaube ich schon länger in Planung, mit dem sie sich mindestens am Leben halten können. Den NPC auf den andere Spieler switchen müssen damit diese Wasser bekommen anstatt einfach einen Brunnen o.Ä. per Script dort hinein zu stellen.


    Für Löhner könnte man ebenfalls eine Art Suppenküche einrichten, auch wenn es wohl für die meisten einfacher ist sich einfach Nüsse, Samen, Würmer, Muscheln etc. pp. zu sammeln.

    Allerdings gibt es bei den Löhnern ein weiteres Problem das ich für unnötig erachtet und mit dem Serverkonzept nicht allzu viel Sinn macht ->


    Verfügbarkeit von Items, Waffen und Rüstungen für Nicht-Gildenmitglieder:


    Hier muss ich am Anfang Anmerken das die Zeit die ein aktiver Spieler brauchen sollte um in eine Gilde aufgenommen zu werden meines Wissens etwa einen Monat beträgt,

    und außerdem der Fokus des Konzeptes auf den Gilden liegt, jeder Spieler also in die Gilden kommen kann/soll.

    Unter dieser Prämisse sollte es meiner Meinung nach für den Spieler möglich sein sich erste Sachen leisten oder erarbeiten zu können. Meist ist dies aber nicht möglich aufgrund zweierlei Gründen:


    1) Gold.


    Nicht jeder Arbeiter wird einen Vorarbeiterposten oder andere besondere Aufgaben neben dem normalen löhnern bei den einfachen Arbeiten bekommen, was vollkommen in Ordnung ist.

    Jedoch ist es auf diesem Weg sehr schwer sich vielleicht ein besseres Stück Kleidung oder eine erste Waffe leisten zu können, wenn man nach einem Monat in eine Gilde kommt und dort sofort die erste Rüstung bezahlen muss.

    Diese Punkt ist nicht zu stark muss ich zugeben, es gibt im RP eine Menge Wege an Gold zu kommen, vorrausgesetzt es sind entsprechende Spieler online die selber etwas über haben.


    2) Verfügbarkeit/Wartezeit

    Wenn sich ein neuer Spieler eine Waffen kaufen will stößt er Momentan auf einen Haufen Probleme.

    a) Es gibt keinen Handwerker der ihm die gewünschten Sachen herstellen kann.

    b) Dem Handwerker/NPC fehlt es an dem Rezept/Rohstoffen.

    c) Es ergibt sich eine sehr lange Wartezeit durch entweder Außenwelthandel oder Anfragen der NPC's die Material brauchen das ebenjene Löhner alleine gar nicht bekommen können.


    Deshalb wäre ich für einen Bot/ eine Ausgabestelle an der z.B. die ersten Waffen und zumindest die Standardkleidung von Bauer/Städter sowie "Nicht-Handwerkskleidung" erwerben kann. Es wäre natürlich hilfreich hier die Preise für Rüstungen ein wenig anpassen zu können, um sie auch erreichbar zu machen. Leider sind teilweise 400 Gold für eine Kleidung die bald wieder für eine Gildenrüstung eingetauscht wird nicht erschwinglich und ratsam zu kaufen, würde es im RP aber sehr begrüßen wenn man es als logische Option offen hätte.

    Die preise der ersten Waffen sind im vergleich sehr niedrig und für die Spieler aufjedenfall erschwinglich, nur nicht so verfügbar da Handwerker fast alle Rezepte bräuchten oder wieder die NPC's eingeschaltet werden müssten.





    Änderungen dieser Art haben sicherlich weitreichendere Folgen auf das Balancing als ich es gerade erahnen könnte, allerdings spielen wir wie gesagt keinen Wirtschaftssimulator und im RP wird sich durch eine untere Grenze möglicherweise sogar ein besseres Balancing auftuen entgegen dem welches momentan vorhersscht. Eines das auch mit wenig Spielern auskommen kann.

    Sollte durch eine Automatisierung viel zu viel Gold in Umlauf kommen wird sich das RP sicher dahingehend entwickeln, oder man baut Serverseitig Moneysinks ein, wie es in fast jedem MMORPG der Fall ist. Dafür gibt es mehr als reichlich Möglichkeiten und Anwendungsmöglichkeiten.



    TL;DR:

    Automatisierung einfachster Vorgänge zum entlasten der Spieler und Verlegen des Augenmerks auf das RP anstatt Wirtschaften von "Betrieben".

    Ermöglichen von einem Mindestmaß an Selbstversorgung und Unabhängigkeit.

    Denkrichtung auf den Spielspaß und die Bedürnisse der Spieler legen, anstatt zu versuchen ein funktionierendes Wirtschaftssystem zu simulieren.



    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..

  • Für Löhner könnte man ebenfalls eine Art Suppenküche einrichten, auch wenn es wohl für die meisten einfacher ist sich einfach Nüsse, Samen, Würmer, Muscheln etc. pp. zu sammeln.

    Wie wäre es da mit einem Lagerfeuer, an das man sich mit "F7" setzen und ein Stück Fleisch/Muschelfleisch/Wanze an einem Stock aufgespießen und grillen kann?

    An Muscheln und Wanzen kommt ja so gut wie jeder ran.


    Das mit dem Brunnen in der Mine klingt auch super!

  • Wie wäre es da mit einem Lagerfeuer, an das man sich mit "F7" setzen und ein Stück Fleisch/Muschelfleisch/Wanze an einem Stock aufgespießen und grillen kann?

    An Muscheln und Wanzen kommt ja so gut wie jeder ran.


    Das mit dem Brunnen in der Mine klingt auch super!

    Je besser es in das Rp integriert wäre und trotzdem den Nutzen erfüllt sich als Spieler nicht übermäßig Gedanken um die Fragen zu machen wie man nun als nächstes Charfortschritt betreiben kann und was man OOC dafür alles regeln muss desto besser!

    Lagerfeuer mit F7 interagierbar machen und dort etwas mit einfach erhaltbaren Items zu veranstalten hört sich in meinen Ohren leicht umsetzbar und großartig für neuerer Spieler an!

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..

  • Wie wäre es da mit einem Lagerfeuer, an das man sich mit "F7" setzen und ein Stück Fleisch/Muschelfleisch/Wanze an einem Stock aufgespießen und grillen kann?

    An Muscheln und Wanzen kommt ja so gut wie jeder ran.


    Das mit dem Brunnen in der Mine klingt auch super!

    Das Problem dabei ist nur, dass es nicht lange hält, wegen dem script der Boni und dem Malus der Nahrung bei zu often Essen. Ich denke da kommt man sehr schnell dran, wenn die leute Muscheln und Wanzen braten und dann bringen die irgendwann nichts mehr. Wenn dann noch ein Goldproblem herscht bei den leuten können sie kein Essen kaufen .





    Ich sehe da nur das Problem, dass die Ressourcen Preise von dem AWH größenteils bestimmt werden wie Stoffe etc. und die Handwerker einen Preis von 300 gold oder so nur so gering halten können und machen selbst kaum gewinn. Da müsste man die Preise vom AWH anpassen etwas damit die Handwerker das auch billiger anbieten können. Denn ich denke nicht , dass ein Handwerker eine Klamotte craftet, wo er nur verlust macht und nicht mehr.

  • Kleidung wird ja nicht nur aus Stoff bestehen sondern auch noch aus vielen anderen Sachen. Leder Haut Farbe usw. LastSoldjer du bist hier der Fachmann und kannst da sicher genaues sagen. Darum finde ich es eigentlich nicht nötig die AWH Preise anzupassen da man mit den anderen Waren ja im RP feilschen kann.


    Und wegen dem Essen momentan kann einer der nicht Koch ist. Gebratenes Fleisch. Rübenpampe. Muschelmatsch und Reisbrei machen. Wenn noch Stockfleisch und auch Stockfisch dazu kommt kann man sich recht gut selber versorgen. Bedevere ist ihr der Überlebensprofi er kauft selten in Kneipen ein und versorgt sich eigentlich selbst.

  • Richtig. Um Rüstungen für Gildenlose verfügbar machen zu können müsste das Balancing dort sicherlich angepasst werden. Wenigstens bei einigen Rüstungen, die man als Nicht-Gildenmitglied vielleicht haben wi.. (Handwerksklamotten wie Schürzen o.Ä. brauchen sie ja nicht unbedingt). Denke aber das viele Spieler es begrüßen würden sich auch in dem frühen Stadium des Spiels ein Upgrade auf das Aussehen geben zu können. Momentan ist es nicht sehr erschwinglich.

    Den AWH würde ich am liebsten gar nicht benutzen um Sachen zu verkaufen, das sollte automatisiert an einem Bot gehen können, sondern nur um Rohstoffe zu beziehen die es wirklich nicht zu erspielen gibt. Darunter fallen im Moment alle AmbienteItems sowie eine große Auswahl an Handwerksmaterialien.
    Denke jeder würde es begrüßen, auch die Rüstungsschmiede, wenn mehr Leute mit verschiedenen Rüstungen herumlaufen oder eben jene bei den Handwerkern kaufen.


    Essen selber machen geht nicht ohne Werkzeuge. Ist auch gut und richtig so. Es geht hier wirklich nur um grundlegende Basismöglichkeiten, die sich nicht als Hauptquelle herausstellen sollen. Den Malus durch das Essen finde ich hier immernoch sehr angebracht. Die Möglichkeit sich vergleichsweise schlechtes Essen mit einem schweren Ast und an einem Lagerfeuern sitzend selber machen zu können wäre meiner Meinung nach immernoch eine Bereicherung, besonders da es nicht Möglich ist es durchgehend zu tun, allerdings trotzdem das Überleben sichert.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..

  • Das Problem dabei ist nur, dass es nicht lange hält, wegen dem script der Boni und dem Malus der Nahrung bei zu often Essen. Ich denke da kommt man sehr schnell dran, wenn die leute Muscheln und Wanzen braten und dann bringen die irgendwann nichts mehr. Wenn dann noch ein Goldproblem herscht bei den leuten können sie kein Essen kaufen .

    Ja, dann muss man eben ab und zu in die Kneipe und sich etwas besseres kaufen. Das wäre auch einfach nur verdammt realistisch.

    Das Goldproblem könnte dagegen spielen, da hast du leider recht.

    Allerdings, wenn man bald eh etwas leichter an Gold kommt, könnte das doch wunderbar klappen.

  • Kleidung wird ja nicht nur aus Stoff bestehen sondern auch noch aus vielen anderen Sachen. Leder Haut Farbe usw. LastSoldjer du bist hier der Fachmann und kannst da sicher genaues sagen. Darum finde ich es eigentlich nicht nötig die AWH Preise anzupassen da man mit den anderen Waren ja im RP feilschen kann.


    Und wegen dem Essen momentan kann einer der nicht Koch ist. Gebratenes Fleisch. Rübenpampe. Muschelmatsch und Reisbrei machen. Wenn noch Stockfleisch und auch Stockfisch dazu kommt kann man sich recht gut selber versorgen. Bedevere ist ihr der Überlebensprofi er kauft selten in Kneipen ein und versorgt sich eigentlich selbst.

    Ich habe doch geschtieben "Wie Stoff etc." da kann ich genau so gut alles aufzählen.

  • Wie wäre es wenn man NPCs bei den Magiern hinstellt und die Sachen vom Feld Holz und Fisch ankaufen von bestimmten Personen zu dem Listenpreis. Mine braucht eigentlich keinen NPC sondern Schmiede die was aus dem Zeug macht. Alle anderen Sachen könnte man über Konvois zu den Magiern machen die das aus dem Spiel nehmen oder für sich selber nutzen können. Jetzt ist nur die Frage wie können die Magier das bezahlen? Ich würde ihnen eine Unendliche Goldquelle geben die Gildenleiter der Magier sind ja vertrauensvoll und auch Spielleiter wo man sich eigentlich kein Kopf machen muss das Gold verschenkt wird.

  • Lagerfeuer mit F7 interagierbar machen und dort etwas mit einfach erhaltbaren Items zu veranstalten hört sich in meinen Ohren leicht umsetzbar

    ist aber derzeit technisch unmöglich


    Ansonsten sind auch Händlerbots schon lange in Planung

    - MAKING JHARKENDAR GREAT AGAIN -


    CEO der Spaghetti Scripting, Inc.
    Chairman der Eryproductions corporate group.
    Deputy general manager der Naffworld Ultra Meshing, Inc.


    Trinkspruch des legendären Absinth-Skeletts:

    "Knusper Knusper Knäuschen, ich saufe ohne Päuschen.
    Geschwind Geschwind, kipp runter den Absinth."

  • Wie wäre es wenn man NPCs bei den Magiern hinstellt und die Sachen vom Feld Holz und Fisch ankaufen von bestimmten Personen zu dem Listenpreis. Mine braucht eigentlich keinen NPC sondern Schmiede die was aus dem Zeug macht. Alle anderen Sachen könnte man über Konvois zu den Magiern machen die das aus dem Spiel nehmen oder für sich selber nutzen können. Jetzt ist nur die Frage wie können die Magier das bezahlen? Ich würde ihnen eine Unendliche Goldquelle geben die Gildenleiter der Magier sind ja vertrauensvoll und auch Spielleiter wo man sich eigentlich kein Kopf machen muss das Gold verschenkt wird.

    Wie man das ganze im RP umsetzt ist noch keine Frage denke ich.
    Wichtig wäre nur das es Option in diese Richtung gibt!
    Auch für die Mine. Grundsätzlich für alles das Absatzhaben muss. Handwerker und einfache Arbeiten.


    ist aber derzeit technisch unmöglich


    Ansonsten sind auch Händlerbots schon lange in Planung

    Gut. Dachte man könnte einfach eine Mobsi draus machen und die entsprechenden Sachen im Handwerksmenü ändern, aber ich kenne mich da wie gesagt kein Stück aus.


    Händlerbots wären sehr gut, wenn das System dahinter dann einfach zu verstehen/bedienen ist.
    Es geht mir wie gesagt hautsächlich darum eine ganz einfache Grundinfrastruktur zu haben, die einfach ist. Alles weitere mit Preisen Löhnen usw. hat dann wenigstens ein Minimum und leichte Handhabung für die Spieler und jeder kann sich mehr auf's RP stürzen. Wenn man dann im RP Lust hat sich ein anderes System zunutze zu machen und das anwendet.. Warum nicht.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..

  • Deshalb wäre ich für einen Bot/ eine Ausgabestelle an der z.B. die ersten Waffen und zumindest die Standardkleidung von Bauer/Städter sowie "Nicht-Handwerkskleidung" erwerben kann. Es wäre natürlich hilfreich hier die Preise für Rüstungen ein wenig anpassen zu können, um sie auch erreichbar zu machen. Leider sind teilweise 400 Gold für eine Kleidung die bald wieder für eine Gildenrüstung eingetauscht wird nicht erschwinglich und ratsam zu kaufen, würde es im RP aber sehr begrüßen wenn man es als logische Option offen hätte.

    Die preise der ersten Waffen sind im vergleich sehr niedrig und für die Spieler aufjedenfall erschwinglich, nur nicht so verfügbar da Handwerker fast alle Rezepte bräuchten oder wieder die NPC's eingeschaltet werden müssten.

    Wie wäre es mit Lootboxen, die man sich mit Echtgeld kaufen kann?

    Kleiner Spaß. :D

    Ich glaube, dass es nicht unbedingt neue Npcs sein müssen, die dann überall die Spielwelt vollstehen. Da würde sich ein Werner am Stand, der einige anfängerfreundliche Waren zu verkaufen hat, besser machen. Allerdings bräuchte das jemand aktiveren und ein paar mehr Spieler, damit sich der Verkauf auch lohnt. Trotzdem fände ich das viiiiel atmosphärischer! Für manche, mich eingeschlossen, hat das Wirtschaften einen ganz besonderen Reiz, besonders dann, wenn ich ein Neuling wäre. Fände es schade, wenn alles vollautomatisiert werden würde.

  • Wie wäre es mit Lootboxen, die man sich mit Echtgeld kaufen kann?

    Kleiner Spaß. :D

    Ich glaube, dass es nicht unbedingt neue Npcs sein müssen, die dann überall die Spielwelt vollstehen. Da würde sich ein Werner am Stand, der einige anfängerfreundliche Waren zu verkaufen hat, besser machen. Allerdings bräuchte das jemand aktiveren und ein paar mehr Spieler, damit sich der Verkauf auch lohnt. Trotzdem fände ich das viiiiel atmosphärischer! Für manche, mich eingeschlossen, hat das Wirtschaften einen ganz besonderen Reiz, besonders dann, wenn ich ein Neuling wäre. Fände es schade, wenn alles vollautomatisiert werden würde.

    Richtig! Sinn und Zweck wäre nur eine gewisse Grundlage zu schaffen. Sobald ein Spieler da ist um die Rolle zu übernehmen soll dieser das machen.
    Die Bots für diese Funktionen sollen nur eine Möglichkeit bieten wenn es keine andere gibt.
    Wenn aktive Spieler das machen wollen dann sollten diese aufjedenfall nicht dadurch gehindert werden.

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..

  • Wie wäre es wenn man NPCs bei den Magiern hinstellt und die Sachen vom Feld Holz und Fisch ankaufen von bestimmten Personen zu dem Listenpreis. Mine braucht eigentlich keinen NPC sondern Schmiede die was aus dem Zeug macht. Alle anderen Sachen könnte man über Konvois zu den Magiern machen die das aus dem Spiel nehmen oder für sich selber nutzen können. Jetzt ist nur die Frage wie können die Magier das bezahlen? Ich würde ihnen eine Unendliche Goldquelle geben die Gildenleiter der Magier sind ja vertrauensvoll und auch Spielleiter wo man sich eigentlich kein Kopf machen muss das Gold verschenkt wird.

    Das würde dann spätestens bei der Hinzfügung der spielbaren WM wegfallen und solange kann das ja nicht mehr dauern.

  • Verfügbarkeit von Items, Waffen und Rüstungen für Nicht-Gildenmitglieder:

    Würde ich umschreiben als das Fehlen von Postenspielern. Es sind ja nicht nur etwaige Löhner, die alle paar Monate auf den Server kommen, die darunter leiden. Willst du deinen Char ein Paar Klamotten bestellen lassen, geht die Bestellung erstmal an den Händler. Der muss sie erstmal weitergeben. Dann werden die Ressourcen beschafft, eventuell auch mit Quest. Dann wird gecrafted. Dann wird verkauft.


    Die Bearbeitung solch einer Bestellung dauerte (zumindest in den vergangenen Monaten) gut zwei Wochen oder länger. Weil die dafür benötigten Postenspieler abgesprungen sind. Weil die Posten teils nicht neubesetzt wurden. Weil beispielsweise die Schmiedeausbildung sehr lange dauert, da Ressourcen und Aufträge fehlen. Am Ende muss (bei den Banditen) eine Person der Spielleitung all diese Dinge stämmen. Das kann doch nicht der Sinn der Sache sein. Ob es den Spielfluss beeinträchtigt oder nicht. Bei den Piraten gab es diese Probleme lange Zeit nicht, da die Posten besetzt waren. Ich hoffe dem ist auch heute noch so.


    Alles in Allem stimme ich dir in den Vorschlägen zu. Ich lese allerdings lediglich zusätzlichen Aufwand für die Entwickler heraus, die ja sowieso schon einiges in der Arbeit haben. Konstante Spieleraktivität und andere Reglungen innerhalb des Rollenspiels könnten auch ihren Teil tun. Regelmäßige kostenfreie Essensausgabe, damit jeder für die kommenden Tage nicht vom Fleisch fällt. Schnellere und flexiblere Beförderung von Vorarbeitern, damit sich Löhner untereinander beschäftigen und auszahlen können, wenn vom Lagerpersonal keiner da ist.


    Das ist mehr Einstellungssache, als ein Ding der Unmöglichkeit. Skriptseitige Lösung kann man natürlich machen, aber muss sich fragen, inwieweit das Serverkonzept in der bisherigen Form auf die Probe gestellt wird. Das ist doch alles Rollenspiel. Da kann man solche Probleme auch lösen.

  • Das die Handwerker fehlen habe ich ja auch geschrieben. Grundidee ist eben das der Server auch funktioniert wenn es eben mal keinen aktiven Handwerker gibt, genau damit die Spieler NICHT zwei Wochen oder lönger auf ihre Sachen warten müssen ^^


    Alle anderen Sachen die du ansprichst versuche ich so auch im RP umzusetzen. Ansonsten würde ich den Löhnern auf dem Feld kaum Lohn geben können oder gar Rationen.
    Davon ist hier ja gerade nicht die Rede, sondern den Server so zu gestalten das es eben eine Untere Absicherung gibt, falls alles andere mal flach liegt, wie es ja öfters vorkommt.

    Alles was ich vorgeschlagen habe meinte ich mit dem gedanken im Hinterkopf das RP-Lösungen definitv darüber stehen!

    Reality is an opinion,one which I tend to disagree with..

  • Schnellere und flexiblere Beförderung von Vorarbeitern, damit sich Löhner untereinander beschäftigen und auszahlen können, wenn vom Lagerpersonal keiner da ist.

    Klingt gut, dafür müssen aber erst erwähnte Arbeiten wie Feld/Mine/Holzhacken mehr Lohn einbringen.

    Dann würde ich alle leeren Posten neu besetzen, halt mit Vorarbeitern und die sorgen dann auch für mehr freie Arbeitsplätze, die mit neuen Spielern

    besetzt werden können.