Balance-Report DM v0.95.1: Piraten vs. Banditen

  • Ist ja alles schön und gut lieber muellfurz und das was du sagst ist berechtogt, doch da sind einige passagen die so nicht ganz übereinstimmen.

    Es ist seit über 1 jahr bekannt das die fernkämpfer deutlich schwächer sind und angepasst wurde es nicht slso gehe ich davon aus das es den spielleiter eh nicht wirklich interessiert in dieser hinsicht. Nein, die fernkämpfer sollen schon stärker gemacht werden aber man redet gegen eine wand und darauf habe ich auf lange sicht keine lust. Zu den fernkämpfern habe ich zudem noch einen vorschlag geschrieben im gleichen post, dass diese etwas gebufft werden. Hierbei handelt es sich darum der 9000er waffe einen schutz gegen waffen bonus einzubauen der die schützen 2 schläge mehr aushalten lässt als vorher. Also ich habe sie nicht ganz aus den leuchtfeuer genommen so wie es im server leider den anschein macht. Niemand spielt fernkämpfer weil sie unbalanced sind. Man kann garnicht gewinnen und dieses problem ist wie gesagt schon seit einem jahr so und da es bisher nicht geändert wurde gehe ich davon aus das es nichts bringt darauf weiter einzugehen. Wir sind spieler, testen auch gerne was aber wenn ich das gefühl habe eine schachfigur zu sein dessen meinung eh nichts bringt in der hinsicht auf fernkämpfer lasse ich es lieber gleich bleiben.

  • problem ist wie gesagt schon seit einem jahr so und da es bisher nicht geändert wurde gehe ich davon aus das es nichts bringt darauf weiter einzugehen. Wir sind spieler, testen auch gerne was aber wenn ich das gefühl habe eine schachfigur zu sein dessen meinung eh nichts bringt in der hinsicht auf fernkämpfer lasse ich es lieber gleich bleiben.

    Bisher habe ich hierzu aber auch nur sehr wenig bis kaum Feedback bekommen. Ja, die Schützen sind etwas schwächer wie Nahkämpfer, weil sie den großen Reichweiten Vorteil haben. Aber dass Schützen komplett useless sein sollen, ist mir neu.

    Zu dem Zeitraum kann ich nur sagen, dass es ein Hobbyprojekt ist und man nicht immer Zeit dafür findet, besonders wenn man noch einen anderen Server weiterentwickeln will.

    - MAKING JHARKENDAR GREAT AGAIN -


    CEO der Spaghetti Scripting, Inc.
    Chairman der Eryproductions corporate group.
    Deputy general manager der Naffworld Ultra Meshing, Inc.


    Trinkspruch des legendären Absinth-Skeletts:

    "Knusper Knusper Knäuschen, ich saufe ohne Päuschen.
    Geschwind Geschwind, kipp runter den Absinth."

  • Migos ich habe mal ne weile Fernkampf gespielt und schwach ist er eigentlich nicht. Das Problem ist das man ihn zu einfach umgehen kann. Jetzt wo man umfällt wenn man zu lange Seitlich läuft ist gut und hilft dem Schützen aber Problem ist das gerne NPCs als Schilde genommen werden oder in Gruppenkämpfe alle Teamleute vor dem Schützen stehen und Pfeile blocken. Oder es passiert oft auch das wenn zwei Gegner auf dich zu laufen und du den hinteren im Fokus hast das der vordere die Pfeile blockt und kein Schaden bekommt.

  • Bisher habe ich hierzu aber auch nur sehr wenig bis kaum Feedback bekommen. Ja, die Schützen sind etwas schwächer wie Nahkämpfer, weil sie den großen Reichweiten Vorteil haben. Aber dass Schützen komplett useless sein sollen, ist mir neu.

    Zu dem Zeitraum kann ich nur sagen, dass es ein Hobbyprojekt ist und man nicht immer Zeit dafür findet, besonders wenn man noch einen anderen Server weiterentwickeln will.

    Komplett useless ist möglicherweise leicht untertrieben, aber Fernkampf ist zur Zeit doch deutlich schwieriger zu spielen und etwas schwächer als Nahkampf.

    Fakt ist, dass die Schützen mit Einführung der Meisterungen wesentlich schwächer geworden sind. Zu diesem Zeitpunkt haben das auch ich und ein paar andere Spieler ins Feedback geschrieben (das wesentlich größere Problem war allerdings das komplett overpowerte Bluten). Mit der nächsten Korrektur der Meisterungen wurde der Fernkampf sogar noch weiter geschwächt (von x4 auf x3 Crit). Mit der letzten Korrektur wurde der Schaden zwar wieder auf x4 erhöht, und alles in allem ist das die bisher ausgeglichenste Meisterungsbalance. Ich habe seitdem kaum Fernkampf gespielt, und ein paar Schwierigkeiten während den Kämpfen, u.a. wegen wenig FPS, deswegen fällt es mir schwer, die Meisterungen perfekt einzuschätzen. Ich denke aber, dass Fernkampf und Umwerfen weiterhin etwas zu schwach sind und Bluten ein bisschen zu stark ist.

    Bei Umwerfen ist auch eines der Probleme, dass es oft nicht korrekt getriggert wird. Letzten Freitag z.B. wurde mir angezeigt, dass ich Snoke umgeworfen hätte, der ist aber munter stehen geblieben und hat weiter auf mich eingehauen (und das war das einzige Mal, dass ich während der Runde überhaupt umwerfen triggern konnte, wenn ich auch nicht viele PvP-Szenen hatte)..

  • Beim fernkampf welches ich anspreche geht es auch nicht kompllet nur darum wie sie i pvp mit anderen glänzen aondern auch ihre föhigkeiten wenn es um monster geht. Wenn ein full nahkämpfer con zb 10 viechern die alle mit 1 hit tot simd umzingelt worden ist ist es meistens schon das ende, da man die tiere die genau vor einem in einer reihe tanzen kaum treffbar sind und dir die ganze zeit schaden reindrücken. Ich weiß, man kann jetzt sagen warum gehst du als fernkämpfer auch in den nahkampf? Aber manchmal ist es nicht anders möglich oder man wird leicht umzingelt. Erst recht jetzt denke ich ist es noch einfacher umzingelt zu werden aufgrund dessen, dass es jetzt noch mehr Viecher in lagernähe gibt. Ich habe früher als pirat immer schptze gespielt, einfach fürs feeling aber dann merkte ich wie eingeschränkt man ist beim questen oder auch im pvp. Tempel komntr man damals vergessen, selbst die minecralwer höhle musste man die viecher ausweichen. Nicht weil sie stark sind, sondern weil es viele sind, die überrennen den fernkämpfer dann een sie vor ihm sind und dieser trifft kaum noch, erst recht nicht das anvisierte ziel. Fürs feeling ist es vielelicht mal ganz nett fernkämpfer zu sein aber auf dauer und in einer richtigen freitagsrunde kaum noch zu gebrauchen. Sie sind keine gegner mehr für nahkämpfer mit ebenfalls meisterung

  • Habe normal immer Fehrnkämpfer gespielt, also hab ich Erfahrung damit.


    Aber Aktuell ist es fast unmöglich damit zu Spielen. Aus den oben genannten Gründen.

  • Vor der Runde heute Abend nochmal eine kleine Anmerkung zu den Orks:


    Warum sind die Orks in der aktuellen Form ein Problem?

    - Das größte Problem: Spielabstürze. Haider und ich stürzen immer mal ab, wenn wir einen Ork töten. Mein Spiel crasht an der Orkbrücke immer, wenn jemand anderes in meiner Nähe einen Ork tötet. Wenn man jetzt noch ein Artefakt auf dem Rücken hat oder es gerade eine wichtige Spielsituation ist, ist das doppelt ärgerlich. Beispiel: Man trägt ein Artefakt Richtung Lager, tötet einen Ork, das Spiel stürzt ab, Login braucht ein paar Anläufe, das Artefakt ist wieder weg.

    - Balance-Problem: Zum Crawlertempel und zum Eremiten müssen die Banditen an der Orkbrücke vorbei - die Piraten nicht. Für Banditen ist die Eremitquest mit der mittleren Rüstung enorm schwierig, das Artefakt zu holen aufgrund der Crashes und der wieder erlangten Stärke der Orks auch nicht gerade einfach.

    - Die Steintafel-Quest ist quasi unlösbar geworden. Keine Chance, die Tafel bei der Orkbrücke zu pflücken und danach weiterzulaufen.

    - V. a. vor dem Canyontempel kann man die Orks kaum separieren. Zwei auf einmal schafft man nur, wenn man annähernd Full Max ist - drei auf einmal nur als richtiger Pro oder mit weglaufen und heilen. Ich spreche für mich, aber sicher auch für ein paar weitere Veteranen, wenn ich sage, dass das zu krass ist.

  • Das größte Problem: Spielabstürze.

    Mal sehen ob das Problem bestehen bleibt, sobald der neue GMP eingesetzt wird.


    Balance-Problem:

    Sehe ich nicht als Balance Problem. Die Orks beim Eremit sollen ja auch ein Hindernis darstellen, damit man nicht bei der Laufquest abkürzt.

    - Die Steintafel-Quest ist quasi unlösbar geworden. Keine Chance, die Tafel bei der Orkbrücke zu pflücken und danach weiterzulaufen.

    War auch nie beabsichtigt, dass man die Tafel bei Orks (!!!) ohne Probleme ez aufheben kann.

    - V. a. vor dem Canyontempel kann man die Orks kaum separieren. Zwei auf einmal schafft man nur, wenn man annähernd Full Max ist - drei auf einmal nur als richtiger Pro oder mit weglaufen und heilen.

    Dann macht doch erst mal die anderen Tempel. Den eigenen Tempel zum Schluss zusammen. Teamwork.

    - MAKING JHARKENDAR GREAT AGAIN -


    CEO der Spaghetti Scripting, Inc.
    Chairman der Eryproductions corporate group.
    Deputy general manager der Naffworld Ultra Meshing, Inc.


    Trinkspruch des legendären Absinth-Skeletts:

    "Knusper Knusper Knäuschen, ich saufe ohne Päuschen.
    Geschwind Geschwind, kipp runter den Absinth."

  • Inwiefern ist die Orkbrücke denn eine Abkürzung? Sollen Banditen regulär über die Moleratkurve komplett außen rum laufen?


    Was genau hat die Steintafel-Quest für einen Sinn, wenn es auf die ganze Map verteilt zwei Steintafeln gibt, die man pflücken kann, ohne direkt zu sterben?

  • Sollen Banditen regulär über die Moleratkurve komplett außen rum laufen?

    Ja, die Belohnung dafür ist so gebalanced. Das Piraten Pendant ist ja ähnlich weit (vom Lager bis zu den WM).


    Wenn jetzt die Brücke benutzt wird, ist das ein klarer Vorteil für die Banditen.

    - MAKING JHARKENDAR GREAT AGAIN -


    CEO der Spaghetti Scripting, Inc.
    Chairman der Eryproductions corporate group.
    Deputy general manager der Naffworld Ultra Meshing, Inc.


    Trinkspruch des legendären Absinth-Skeletts:

    "Knusper Knusper Knäuschen, ich saufe ohne Päuschen.
    Geschwind Geschwind, kipp runter den Absinth."

  • Die Steintafeln als Team? Als Level 10-15? Puh, bis sich das lohnt, hat das gegnerische Team zwei Artefakte geborgen ;)


    Steintafeln waren schon vorher nicht so leicht in sinnvolles Leveln einzubauen, jetzt geht in diese Richtung gar nichts mehr. Wenn zwei das machen, macht es ohnehin schon keinen Sinn, mit den Orks als derartige Gefahr erst recht nicht. Inwieweit das nun beabsichtigt ist oder nicht, ich würde jedem davon abraten, das in sein Spiel einzubauen.


    By the way noch zum Thema "Abkürzung": Die Piraten können als Level 10-15 die Cronosquest machen, die Banditen müssen entweder über die Orks zum Eremiten oder komplett außenrum.

  • Ja, die Belohnung dafür ist so gebalanced. Das Piraten Pendant ist ja ähnlich weit (vom Lager bis zu den WM).


    Wenn jetzt die Brücke benutzt wird, ist das ein klarer Vorteil für die Banditen.

    Sorry für die Direktheit, aber das stimmt absolut nicht.


    Sancho -> Eremit: 3:05 Minuten

    Sancho -> Eremit über Orkbrücke: 2:30 Minuten

    Malcom -> Cronos: 2:15 Minuten


    Die Piraten brauchen für die Laufquest ab Level 10 schon 15 Sekunden weniger, ohne an Orks vorbei zu müssen, und 50 Sekunden weniger, wenn die Banditen die Orks weitläufig umgehen.

  • War auch nie beabsichtigt, dass man die Tafel bei Orks (!!!) ohne Probleme ez aufheben kann.

    Was ist denn überhaupt der Sinn dieser Steintafel und der Steintafelquest im Allgemeinen?


    Mir fällt es schwer, überhaupt einen zu finden:


    Prinzipiell sind die Steintafeln ja schon an Orten platziert, die eher schwierig zu erreichen sind. Soweit ich die Standorte kenne

    1) Orkbrücke

    2) Schattenläuferhöhle bei Eremit

    3) Absinthhöhle (leicht von Monstern, aber zeitlich etwas aufwändig)

    4) Crawlermine im Canyon (für Piraten vergleichsweise einfach zu erreichen, aber nicht in leichter Rüstung)

    5) Crawler-Verbindungshöhle hinter (Grab?)Stein (die einzige, die für Banditen einigermaßen sinnvoll zu holen ist (selbst da bin ich mir nicht sicher, wie das seit Monsterumplatzierung ist), zumindest mit den starken Orks auf der Brücke.

    6-10) Artefakttempel


    Wenn ich mir ansehe, dass man mit Level 10-14 (nur in diesem Levelbereich annehmbar) maximal eine mittlere Rüstung trägt, dann gibt es eigentlich nur drei Steintafeln, die man einigermaßen vernünftig alleine holen kann: Die in der Crawlermine, und die beim Absinthskelett für Piraten, die in der Verbindungshöhle für Banditen... Selbst wenn man sie dann holt, wenn man sowieso questmäßig in der Nähe unterwegs ist (sprich, Krempelquest und Cronosquest bei Piraten, Krempelquest bei Banditen), ist der Aufwand kaum die Mühe wert. Bis man hier sinnvoll zu fünf Tafeln kommt, vergeht viel Zeit. Für Banditen noch aufwändiger/schwieriger zu lösen...


    Als Gruppenquest gedacht?? Die Orks sind vermutlich selbst für eine mittelgroße Gruppe ohne schwere Rüstung eine ziemlich große Herausforderung. Zudem gibt es so wenige Tafeln, dass nur ein Spieler der Gruppe diese Quest lösen kann. Im Vergleich zu anderen Quests sind die 1,5k Belohnung den Aufwand absolut nicht wert.

    In der Zeit, in der die Gruppe einem Spieler die Questerfüllung ermöglicht, hat das Gegnerteam durch rentablere Quests (Laufquests für Gold, Tötungquests und Francis/Thorus Quests für XP) einen riesigen Vorsprung erfarmt...

  • Nach der Runde gestern noch 1-2 Anmerkungen:

    Hat auf jeden Fall ohne Teleporter schon wieder deutlich mehr Bock gemacht. Das Levelling war relativ ausgeglichen, würde ich sagen, wobei ich Bandit gespielt und am Ende gewonnen habe.


    Ein Punkt ist aber weiterhin wichtig: Die Razor sind zu nahe beieinander, an einem Punkt werden sogar vier gleichzeitig getriggert. Die Haie sind wegen ihrer Langsamkeit leichter zu besiegen. Grundsätzlich würde ich mir aber wünschen, beispielsweise bei einer Gesamtmenge von acht Razors diese in 1-1-2-2-2 zu splitten. Haie könnte man in 1-2-2-3 splitten, da sie etwas einfacher sind.


    Ein paar Spieler haben die Aufteilung der Viecher bemängelt, abgesehen von der Razor-Aufteilung gibt es aber aus meiner Sicht nur Feinheiten, die man noch verbessern sollte.


    Grog war als Bandit ganz ordentlich zu machen, als Pirat habe ich die Grogquest noch nicht gemacht. Ich denke aber, dass die Banditen trotz der anfänglich deutlichen Unterzahl auch aus dem Grund gewonnen haben, dass Grog für die Piraten nicht mehr so einfach war.


    Zudem sind wir jetzt an dem Punkt, an dem der Lager-kennenlernen-Bug bei den Banditen gerne gefixt werden darf ;)

  • Hab eben noch bis Level 15 als Pirat gezockt.


    Urgent: Die Razor sind deutlich zu nahe beieinander, das muss mMn möglichst bald geändert werden. Da laufen ja teilweise 4 auf einen zu. Vorschlag: Die Beisser und eine Ration Wüstenratten entfernen, 2x2 und 1x1 Razor noch vor das Loch und die kleinen Hügel, den Rest in max. 2ergruppen dahinter (oder höchstens eine Dreiergruppe).


    Zweiter Punkt: Vor den Wüstenratten läuft, wie schon mal angesprochen, zu viel Gekröse rum. Da würde ich auf jeden Fall einige Wölfe und Molerats rausnehmen, die nerven nur und haben ansonsten null Mehrwert.


    Die Ratten-Spawns finde ich bei beiden Lagern richtig gut und auch ausgeglichen, besten Dank!